Loading
248.BS03 16S 7UE FB Enquete "Literaturunterricht in Österreich"   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Enquete "Literaturunterricht in Österreich" 
248.BS03
Fortbildungslehrveranstaltung
7
Sommersemester 2016
Fortbildung Institut für Diversität und Internationales
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 52 
Angaben zur Abhaltung
Diese Veranstaltung dient der Bestandsaufnahme der Möglichkeiten und Probleme des Literaturunterrichts an Österreichs Schulen, sowohl im Deutschunterricht wie im fremdsprachlichen Unterricht. Ziel ist es, im Rahmen einer längerfristigen Strategie zu Verbesserungen beizutragen, die wohl auf institutioneller, literaturdidaktischer wie auf praktischer Ebene (vermittelt durch Aus- und Fortbildung, Unterrichtsmaterialien) liegen müssen.

Denn der Literaturunterricht (nicht nur) an Österreichs Schulen gerät unter immer stärkeren Legitimationsdruck und steht vor großen praktischen Herausforderungen. In den bisherigen öffentlichen Debatten werden vor allem drei Hauptfragen sichtbar:
- Stellenwert der Literatur bei der (schriftlichen) Reifeprüfung: die Frage „Kanon versus Kompetenzen“ als (falsche?) Alternative
- Institutioneller und gesellschaftlicher Druck auf den Literaturunterricht besonders an BHS: berufsbildende Ausbildungsziele versus kulturelle und ästhetische Bildung
Fehlende Verankerung und daher auch fehlende Aufmerksamkeit für den Literatur-Unterricht in der Volksschule und der Sekundarstufe I: Leseerziehung versus literarische Bildung
In all diesen Fällen geht es um Begründungen für die Notwendigkeit und Unverzichtbarkeit des Literaturunterrichts im Deutsch- wie im Fremdsprachenunterricht. Zugleich bestehen sehr unterschiedliche Vorstellungen über das Was und Wie des Literaturunterrichts, die bislang noch kaum mit einander konfrontiert und abgeglichen wurden.
keine
• Impulse zur Weiterentwicklung des Literaturunterrichts auf institutioneller, literaturdidaktischer und unterrichtspraktischer Ebene
• Austausch zur aktuellen Situation des Literaturunterrichts
• Förderung des Dialogs zwischen Lehrkräften, LiteraturdidaktikerInnen und LiteraturwissenschaftlerInnen

Um hier zu einer Bestandsaufnahme zu kommen, ist ein Dialog zwischen Lehrkräften, LiteraturdidaktikerInnen und LiteraturwissenschaftlerInnen nötig. Dies soll im Rahmen dieser österreichweiten Enquête erfolgen. Die eintägige Tagung wird im Vorfeld einer bundesweiten Fortbildungs-Veranstaltung für Lehrkräfte aller Sprachfächer an der Universität Wien (31. März - 2. April 2016) stattfinden. Das soll eine breite Beteiligung der Lehrerschaft ermöglichen.
Die Ergebnisse der Tagung sollen dokumentiert und für künftige Initiativen des ÖFDD und seiner Partnerorganisationen genutzt werden.
Deutsch
248.BS03 Enquete "Literaturunterricht in Österreich" (7UE FB, SS 2015/16)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
Gruppe 1
Do
31.03.201613:0018:30Universität Wien, Universitätscampus AAKHAbhaltungfix
Do
31.03.201619:3021:00Universität Wien, Universitätscampus AAKHAbhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende*r identifizieren.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen
Von Seiten der PH Steiermark wird keine Unterkunft und Verpflegung zur Verfügung gestellt. Im Zuge der Einholung des Dienstauftrages ist eine Kostenübernahme mit Ihrer Schulleitung bzw. dem zuständigen LSR/SSR abzuklären.