Loading
248.BS02 16S 16UE SE Bundesseminar: Tage der Literaturdidaktik 2016: Literatur in der Migrationsgesellschaft   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Bundesseminar: Tage der Literaturdidaktik 2016: Literatur in der Migrationsgesellschaft 
248.BS02
Seminar
16
Sommersemester 2016
Fortbildung Institut für Diversität und Internationales
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 53 
Angaben zur Abhaltung
Die Veranstaltung geht der Frage nach, welche Rolle dem Literaturunterricht heute im Kontext einer von zunehmender sprachlicher und kultureller Diversität geprägten Schule zu-kommt und wie Literaturunterricht gestaltet werden kann, um Lernende dabei zu unterstützen, ihre mitgebrachten sprachlichen und kulturbezogenen Kompetenzen bestmöglich weiterzuentwickeln. Zentraler Ausgangspunkt ist dabei die Reflexion bezogen auf das Fach Deutsch, allerdings werden auch Perspektiven aus anderen Sprachenfächern einbezogen und es werden unterschiedliche, auch fächerübergreifende Formen der Arbeit mit literarischen Texten im schulischen Zusammenhang diskutiert. Das Seminar ermöglicht den Teilnehmer_innen die Auseinandersetzung mit der Frage, wie mit Hilfe von Literatur gesellschafts- und kulturreflexive Lernprozesse initiiert und begleitet werden können. Dabei sollen sie theoretische Grundlagen ebenso vermittelt bekommen wie konkrete Vorschläge und Materialien für die Praxis.
Die Veranstaltung möchte im Hinblick auf literaturdidaktische Wege Synergien zwischen Sprachen aufzeigen und dazu beitragen, Verbindungen zwischen bisher getrennt gesehenen Literaturräumen zu schaffen. Dabei gilt es, vorhandene Sprachenvielfalt und kulturelle Diversität in der Arbeit mit Literatur zu verankern.
Die Veranstaltung möchte dafür sensibilisieren, dass Sprachen und die damit verbundene Arbeit mit literarischen Texten im Kontext Schule nicht weiter als Einzeldisziplinen zu sehen sind, sondern sich sinnvollerweise – unter Bildung von Synergien und Einbindung von über-greifenden Ressourcen – sowohl miteinander (vernetzt) als auch im Zusammenhang mit an-deren Fächern (vernetzend) entwickeln.

Hinweis:
Die Tage der Literaturdidaktik finden in Verbindung mit der Enquête „Literaturunterricht in Österreich“ (31.3.2015), veranstaltet vom Österreichischen Forum Deutschdidaktik (ÖFDD), statt. Die Nummer in ph-online lautet 248BS03.
Ein detailliertes Programm zu beiden Veranstaltungen finden Sie unter www.bimm.at

Inhalte Überblick:
- Förderung der Mehrsprachigkeit mit Literatur
- Erweiterung des literarischen Kanons: Literatur der Globalisierung
- Literaturunterricht und gesellschaftliche Diversität
- Migrationspädagogische Perspektiven auf den Literaturunterricht
- Literaturmuseum Wien: Auseinandersetzung mit natio-ethno-kulturellen Deutungsmustern anhand ausgewählter Themen und Objekte in der Dauerausstellung

BITTE BEACHTEN SIE:
Die Tagung ist mit folgender Veranstaltung kombinierbar:
31.3. 2016: Enquête „Literaturunterricht in Österreich“ des Österreichischen Forum Deutschdidaktik (ÖFDD), Detailinformationen zu Programm und Anmeldung finden Sie unter auch www.bimm.at

Aus diesem Grund gibt es am 31.3. abends auch das Angebot einer Lesung von Julya Rabinovich, Ort: Universität Wien, Aula Campushof 1, Beginn der Lesung: 19:30 Uhr

Kontakt:
Mag. Dagmar Gilly, dagmar.gilly@phst.at
Tel.: +43(0)316/8067-5101
keine
- Diskussion von migrationspädagogischen Konzepten im Hinblick auf ihre Umsetzbarkeit im Literaturunterricht
- Reflexion des eigenen Literaturunterrichts unter migrationsgesellschaftlichen Gesichts-punkten
- Impulse für Projekte
- Austausch von Textvorschlägen und methodischen Ideen
Deutsch
248.BS02 Bundesseminar: Tage der Literaturdidaktik 2016: Literatur in der Migrationsgesellschaft (16UE SE, SS 2015/16)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
Gruppe 1
Do
31.03.201619:3021:00Pädagogische Hochschule WienAbhaltungfix
Fr
01.04.201609:3011:30Pädagogische Hochschule WienAbhaltungfix
Fr
01.04.201613:3020:00Pädagogische Hochschule WienAbhaltungfix
Sa
02.04.201609:3015:00Pädagogische Hochschule WienAbhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende*r identifizieren.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen
Von Seiten der PH Steiermark wird keine Unterkunft und Verpflegung zur Verfügung gestellt. Im Zuge der Einholung des Dienstauftrages ist eine Kostenübernahme mit Ihrer Schulleitung bzw. dem zuständigen LSR/SSR abzuklären.
Reiserechnungen können grundsätzlich über die Schuldirektionen eingereicht werden.
Ausnahme: Für die Teilnehmer/innen aus steirischen APS werden Reiserechnungen über die PH Steiermark eingereicht.