Loading
671.8KK22b 22S 16UE FB Mentale Stärke für schulische Führungspersonen   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Mentale Stärke für schulische Führungspersonen 
671.8KK22b
Fortbildungslehrveranstaltung
16
Sommersemester 2022
Fortbildung Institut für Educational Governance
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 22 
Angaben zur Abhaltung
Als laterale Führungskraft sind Sie in vielen operativen Tätigkeiten ihren Teamkollegen hierarchisch gleichgestellt, tragen jedoch die zusätzliche Verantwortung für Bereichsentscheidungen.
Diese herausfordernde Aufgabe erfordert neben organisatorischen und kommunikativen Fähigkeiten, vor allem mentale Stärke.
Laterale Führungskräfte sind ständigen Veränderung, Drucksituationen und
Durchsetzungsaufgaben ausgesetzt. Eine permanente Selbstkontrolle in jeder Situation wird verlangt. Dazu müssen Führungskräfte mental stark sein. Mentale Stärke benötigen wir für unsere Gesundheit, im Beruf, im Sport, im Leben.
Wie können wir unsere Gedanken, unsere Emotionen verstehen und kontrollieren?
Welche Möglichkeiten gibt es mit unserem Unterbewusstsein zu kommunizieren, welches den Großteil unseres Verhaltens steuert?
Mentale Stärke hat massive Auswirkungen auf das Team und unser Umfeld.
In diesem Seminar werden den Teilnehmenden Techniken vorgestellt, wie Sie Herausforderungen in Ihrer Führungsaufgabeaus eigener Kraft in die richtige Richtung lenken können.

Gehirn, Unterbewusstsein, Emotionen, Gefühle, rationales Denken
Persönlichkeitstest: Riemann oder DISG oder BIP, Positives Denken, Suggestionen
- Grenzen und Anwendungen Werte
- Sinn des Lebens
- Wertehierarchie
- Persönlichkeitsentwicklung
- Selbstbild/Fremdbild/Wunschbild
- Ärger, Angst, Freude, Wut, wie sie in unser Leben kommen und warum.
- Ziele setzten, Pläne schmieden, Ziele erreichen
- Persönliche Haltung zum Leben
- Persönliche Haltung zu anderen Menschen
- Menschenbilder Achtsamkeit
- Probleme und Aufmerksamkeitsfokussierung
- Persönliche Antreiber und Glaubenssätze
- Selbstvertrauen, Selbstsicherheit, Selbstwert
- Spiegelneuronen
- Imitation
- Vorbildwirkung
- Motivation
- Reframing


Institut für Educational Governance
keine
Die TeilnehmerInnen verstehen wie sie und ihre Mitmenschen „ticken“, was sie aktiv
an sich selbst ändern und wie sie mit andern besser umgehen können.
Die TeilnehmerInnen erkennen innere Barrieren und können diese lösen.
Die TeilnehmerInnen verstehen die Bedeutung, Einsatzmöglichkeiten und die Grenzen des Positiven Denkens, Suggestionen, Affirmationen.
Die TeilnehmerInnen wissen wie sie ihre Emotionen kontrollieren und entsprechend einsetzen können.
Die TeilnehmerInnen wissen wie sie Selbstbewusstsein bei sich aufbauen und stärken können.
Die TeilnehmerInnen verstehen zu einer positiven Teamentwicklung, mittels einem bewussteren und sensibleren Umgang mit anderen Menschen, beizutragen.
Die TeilnehmerInnen können Situationen eine neue Bedeutung geben und dadurch konstruktiver mit ihnen umgehen.
Deutsch
Evaluierung: Variante 01
671.8KK22b Mentale Stärke für schulische Führungspersonen (16UE FB, SS 2021/22)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
Standardgruppe
Mi
23.03.202209:0018:30Boutique Hotel ErlaAbhaltungfix
Do
24.03.202208:3016:30Boutique Hotel ErlaAbhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende*r identifizieren.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen
Kontakt: kornelia.kolleritsch@phst.at
Institut für Educational Governance
Andreas Schiener war viele Jahre als Fußballprofi in zahlreichen Teams der höchsten Spielklasse aktiv. Nach dem vermeintlich verletzungsbedingten Ende seiner Karriere in jungen Jahren, kämpfte er sich mit enormen Willen und hoher Disziplin zurück an die Spitze und wurde 2x österreichischer Meister. Nach seiner Karriere als Fußballprofi entwickelte er sich als Quereinsteiger zur Führungskraft und war viele Jahre als Export- und Vertriebsleiter für die Industrie tätig.
Heute gibt Andreas Schiener seine Erfahrungen aus dem Spitzensport und der Wirtschaft in Form von Trainings und Seminaren an Führungskräfte und MitarbeiterInnen weiter. Dabei hat er sich im Besonderen den zwei Themenschwerpunkten Teamführung und Innere Motivation verschrieben. Es ist ihm wichtig aufzuzeigen, wie es gelingen kann, durch richtiges Coachen und emotionalem Denken aus einem guten Team ein erfolgreiches Spitzenteam zu machen.