Loading
611.0IP20 21W 12UE FB Symposium Sprachförderung – Sprachliche Bildung – Sprachheilpädagogik im professionellen Kontext   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Symposium Sprachförderung – Sprachliche Bildung – Sprachheilpädagogik im professionellen Kontext 
611.0IP20
Fortbildungslehrveranstaltung
12
Wintersemester 2021
Fortbildung Institut für Elementar- und Primarpädagogik
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 18 
Angaben zur Abhaltung
Sprachliche Bildung und kommunikative Fähigkeiten zählen zu den zentralen Bedingungen für die Teilhabe am sozialen, kulturellen und politischen Leben und wirken sich im Schulalter unmittelbar auf den Schulerfolg aus.
Um Sprachbildung und Sprachförderung zu intensivieren, sind nicht nur Pädagoginnen und Pädagogen mit einer grundständigen Ausbildung im Bereich Sprache (Sprachheilpädagogik, DaZ, Mehrsprachigkeit) gefragt, sondern ist auch eine Qualifizierung der Klassenlehrpersonen unumgänglich. Für Carle (2012) ist auch die bereichsspezifische Kooperation zwischen den Institutionen (Kindergarten-Schule) eine selbstverständliche Norm. Demnach führt nur ein konvergentes Zusammenwirken von Kindergartenpädagoginnen und- pädagogen, Klassenlehrpersonen, Sprachheillehrerinnen und -lehrer, Eltern, Erziehungsberechtigte bzw. interdisziplinäre Zusammenarbeit zu einer effektiven Sprachförderung und ermöglicht eine erfolgreiche sprachliche Bildung der Schülerinnen und Schüler. Das Symposium „Sprachliche Bildung_Sprachförderung_Sprachheilpädagogik im professionellen Kontext“ soll eine Fortbildungs- und Austauschmöglichkeit für alle im pädagogischen Feld Wirkenden bieten, um fachliches und pädagogisches Know-how, inklusive Haltungen, Einstellungen und Kompetenzen zu erweitern und die Rollen zu klären.
Zudem ist in diesem Symposium im Programmpunkt „Open Space“ auch Zeit für die „Professional Community“ der Sprachheilpädagoginnen und -pädagogen um über neue Zugänge zu diskutieren.

Programmübersicht:

Donnerstag, 10.02.2022
15:00-15:30 Eröffnung
15:30-16:45 Vortrag: folgt
Vortragende: folgt
16:45-17:00 Kaffeepause
17:00-18:30 Workshops

Freitag, 11.02.2022
09:00-10:15 Vortrag: folgt
Vortragende/r: folgt
10:15-10:45 Pause
10:45-12:00 Vortrag: folgt
Vortragende/r: folgt
12:00-13:30 Mittagspause
13:30-15:00 Workshops
15:00-15:30 Pause
15:30-17:00 OPEN SPACE für Sprachheilpädagoginnen und -pädagogen
-
Eine Fortbildungs- und Austauschmöglichkeit zum Thema "Sprachliche Bildung und Sprachförderung" für alle im pädagogischen Feld Wirkenden, um fachliches und pädagogisches Know-how, inklusive Haltungen, Einstellungen und Kompetenzen zu erweitern und Rollen zu klären.
Nähere Informationen folgen!
Deutsch
Evaluierung: Variante 05
-
611.0IP20 Symposium Sprachförderung – Sprachliche Bildung – Sprachheilpädagogik im professionellen Kontext (12UE FB, WS 2021/22)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
Seminar
Do
10.02.202214:0018:30Aula, Hasnerplatz 12 (A0128)Abhaltungfix
Fr
11.02.202209:0017:00Aula, Hasnerplatz 12 (A0128)Abhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende*r identifizieren.
Anmerkung: Zielgruppe: Sprachheillehrer/innen, Volksschullehrer/innen, Sonderschullehrer/innen
Kindergartenpädagoginnen und Kindergartenpädagogen
Bei Anmeldung über eDAV bzw. sDAV werden Unterkunft auf Zweibettzimmerbasis und Verpflegung für im Dienst stehende Lehrpersonen zur Verfügung gestellt.
Laut Erlass der Bildungsdirektion vom 23.9.2019 (GZ: IRe3/40-2019) können Reisebewegungen durch Vorlage der Teilnahmebestätigung über die Schulleitung mittels Reiserechnung bei der Bildungsdirektion eingereicht werden. (RGV 73).
https://www.bildung-stmk.gv.at/service/landeslehrer-fahrt-reisekosten/formulare.html
Die Hotelreservierung ist im Hotel Feichtinger in Graz unter office@hotel-feichtinger.at mit dem Betreff: "Symposium 22" vorzunehmen. Bitte beachten Sie, dass die Übernächtigung nur im Zweibettzimmer vollständig übernommen wird, der Einzelbettzimmerzuschlag von 22 Euro ist vor Ort im Hotel selbst zu bezahlen!
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
-
Details
Anmerkung: -
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen
-
Kontaktperson: ursula.komposch@phst.at