Loading
661.8IN04 21W 8UE FB Gemeinsam zur Erasmus-Akkreditierung – Praxisbezogene Entwicklung einer Internationalisierungsstrategie für Schule, Bildungscampus oder Bildungsregion   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Gemeinsam zur Erasmus-Akkreditierung – Praxisbezogene Entwicklung einer Internationalisierungsstrategie für Schule, Bildungscampus oder Bildungsregion 
661.8IN04
Fortbildungslehrveranstaltung
8
Wintersemester 2021
Fortbildung Institut für Diversität und Internationales
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 15 
Angaben zur Abhaltung
Das neue Erasmus-Programm eröffnet die Möglichkeit, sich als Schule oder Bildungscampus einmalig für die gesamte Förderperiode zu akkreditieren und sodann mittels einfachem Budgetantrag jedes Jahr Förderungen für Schülerinnen und Schüler, Pädagoginnen und Pädagogen, Führungspersonal, weiteres Schulpersonal in Anspruch nehmen zu können.. Die dafür notwendige Internationalisierungsstrategie korreliert mit dem QMS Ziel 4, das den strukturierten Aufbau von Außenbeziehungen einfordert und mit der jeweiligen Qualitätsmatrix.
Was sich zunächst kompliziert anhört, ist es keineswegs und stellt eine große Erleichterung für die Bildungseinrichtungen dar. Außerdem können nun mit dieser einen Akkreditierung europäische Mobilitäten für Schülerinnen und Schüler, Pädagoginnen und Pädagogen und alle weiteren Bildungsbeteiligten in Führungs- und Verwaltungsebene beantragt werden.
Im Rahmen dieser praxis- und umsetzungsorientierten Lehrveranstaltung lernen die Teilnehmenden Schritt für Schritt alle dafür nötigen Informationen und Komponenten kennen (UE 1-4) und erarbeiten danach unter Anleitung und Begleitung einen Fahrplan für ihren Antrag zur Akkreditierung, (UE 5-8)
Die Lehrveranstaltung wird bei Nachfrage durch individuelle Coachings ergänzt. (Optional und gratis)

Zielgruppe:
EU-Koordinatoren, QMS Beauftragte, Fachkoordinatoren, Führungspersonal auf allen Ebenen

Es ist von Vorteil, wenn pro Einrichtung zwei Personen an der Lehrveranstaltung teilnehmen.
keine
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in der Lage ...
- das neue Erasmus Programm und insbesondere die Möglichkeit der Akkreditierung kennenzulernen
- eine Internationalisierungsstrategie für den eigenen Bereich/die eigene Einrichtung zu entwerfen
- einen Antrag zur Akkreditierung für die eigene Einrichtung/den eigenen Bereich abgeben zu können, (möglichst schon im Herbst 2021)
- verstehen, inwiefern durch europäische Bildungsmobilität Bildungsqualität am Standort/ in der Region gestärkt werden kann.
Deutsch
661.8IN04 Gemeinsam zur Erasmus-Akkreditierung – Praxisbezogene Entwicklung einer Internationalisierungsstrategie für Schule, Bildungscampus oder Bildungsregion (8UE FB, WS 2021/22)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
Gruppe 1
Fr
17.09.202114:0017:00O0249, Ortweinplatz 1 (O0249)Abhaltungfix
Do
07.10.202114:0017:00OZG02, Ortweinplatz 1 (OZG02)Abhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende*r identifizieren.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen
Bei dieser Lehrveranstaltung wird seitens der PH keine Verpflegung zur Verfügung gestellt.
AHS/BHS: Reiserechnungen werden von der Lehrperson direkt nach persönlicher Absprache mit der Schulleitung an der Schule eingereicht.
VS/NMS: Der Reiserechnungsantrag muss von jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer selbst gestellt werden. Das entsprechende Formular kann von der Homepage der Bildungsdirektion heruntergeladen werden. Den ausgefüllten Antrag muss die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer dann der Schulleitung gemeinsam mit der Teilnahmebestätigung zur Weiterleitung an die Bildungsdirektion übergeben.

Kontakt: marlene.grabner@phst.at

Info und Unterlagen: https://erasmusplus.at/de/schulbildung/erasmus-2021-2027/erasmus-akkreditierung/