Loading
621.0DA01 22S 16UE SE Reihe: Vom Text zur Szene: Alternative Ansätze zur szenischen Umsetzung im Theater   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Reihe: Vom Text zur Szene: Alternative Ansätze zur szenischen Umsetzung im Theater 
621.0DA01
Seminar
16
Sommersemester 2022
Fortbildung Institut für Sekundarstufe Allgemeinbildung
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 13 
Angaben zur Abhaltung
Welche Möglichkeiten der szenischen Umsetzung lassen sich finden, wenn die Textvorlage sehr stark von den Gegebenheiten in der Klasse oder in der Spielgruppe abweicht?
Wenn etwa die Anzahl der Schülerinnen und Schüler wesentlich größer ist als die Besetzung der Vorlage, wenn es nur wenige (Haupt)Rollen gibt, aber viele Spielerinnen und Spieler, wenn die Verteilung in den Geschlechterrollen nicht passt?

Anhand ausgewählter Situationen und Texte aus dem dramatischen und nicht dramatischen Bereich wollen wir Techniken und Spielformen vorstellen, die vor allem der sogenannten Postdramatik entlehnt sind und sehr gut auf das Arbeiten in der Schule anwendbar sind:
Figurensplitting, Doppelungen, Wechsel der Erzählperspektive, Einflechtung epischer Elemente, Verwendung chorischer Passagen, Anreicherungen durch ergänzendens, selbst generiertes Textmaterial.

Zusätzlich wollen wir zur Auflockerung auch immer wieder kleine Übungen und Spiele vorstellen, die den Fokus auf veschiedene Aspekte der Grundlagen des darstellenden Spiels lenken.

Lorenz Kabas ist seit 1989 Ensemblemitglied des Theater im Bahnhof und seit 2005 Lehrender an den Instituten für Schauspiel und Musikpädagogik der Kunstuniversität Graz mit den Schwerpunkten Ensemblespiel, Improvisation und zeitgenössische Theaterformen.

Darstellendes Spiel Theater
keine
Zielgruppen: AHS, MS

Die Teilnehmenden sind in der Lage, Texte gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern ins darstellende Spiel und zur Aufführung zu bringen.
Die Teilnehmenden sind in der Lage, sich dramatischer, epischer und postdramatischer Spielweisen zu bedienen.
Deutsch
621.0DA01 Reihe: Vom Text zur Szene: Alternative Ansätze zur szenischen Umsetzung im Theater (16UE SE, SS 2021/22)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
AHS
Di
08.03.202209:0017:00Bildungshaus Schloß RetzhofAbhaltungfix
Mi
09.03.202209:0017:00Bildungshaus Schloß RetzhofAbhaltungfix
MS
Di
08.03.202209:0017:00Bildungshaus Schloß RetzhofAbhaltungfix
Mi
09.03.202209:0017:00Bildungshaus Schloß RetzhofAbhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende*r identifizieren.
Anmerkung: ACHTUNG! Mehrtägige Veranstaltung!

Seminarort: Bildungshaus Schloss Retzhof, Dorfstr.17, 8435 Wagna,
Tel. 03452/82788-0, office@retzhof.at, www.retzhof.at

Im Bildungshaus Schloss Retzhof sind Zimmer vorreserviert.
Eine persönliche, verbindliche Reservierung ist per E-mail (office@retzhof.at) unter Angabe der Seminarnummer im Betreff notwendig.

Eine nicht rechtzeitig erfolgte Absage Ihrerseits kann für Sie eine Stornogebühr nach sich ziehen.

NMS:
Unterkunft auf Doppelzimmerbasis und Verpflegung werden durch eine Strichliste erfasst und weitergeleitet. Einzelzimmerzuschläge müssen vor Ort bezahlt werden. Der Reiserechnungsantrag (Formular auf Homepage der Bildungsdirektion) muss selbst über die Schulleitung an die Bildungsdirektion gestellt werden.

AHS:
Unterkunft und Verpflegung müssen am Seminarort von den Teilnehmenden selbst bezahlt werden. In Absprache mit der Direktion kann eine Reiserechnung nach der Reisegebührenverordnung gelegt werden.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen
Mit der Genehmigung und einem Fixplatz haben Sie einen Dienstauftrag für diese Veranstaltung.
Bei Verhinderung ist deshalb ein Mail an sekundar@phst.at UND in Cc an Ihre Direktion nötig.
Wir ersuchen um eine zeitgerechte Verständigung, damit Kolleginnen und Kollegen von der Warteliste nachrücken können.

Mail bei NACHMELDUNG bzw. ABMELDUNG an: sekundar@phst.at

Kontakt: susanne.felber@phst.at