Loading
621.0PP02 21S 5UE FB Entwicklungspsychologie aus dem Schnellkochtopf, Klimawandel im Spannungsfeld globaler Gerechtigkeit und wesentliche Bereiche im Fach PuP   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Entwicklungspsychologie aus dem Schnellkochtopf, Klimawandel im Spannungsfeld globaler Gerechtigkeit und wesentliche Bereiche im Fach PuP 
621.0PP02
Fortbildungslehrveranstaltung
5
Sommersemester 2021
Fortbildung Institut für Sekundarstufe Allgemeinbildung
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 6 
Angaben zur Abhaltung
Entwicklungspsychologie aus dem Schnellkochtopf! :

Entwicklungspsychologie ist laut dem neuen Lehrplan verpflichtend zu behandeln. Zu Recht, werden doch die meisten unserer Schüler/innen irgendwann Eltern sein.
Die Einstellungen, Begabungen, Bedürfnisse aber auch die emotionalen, sozialen und praktischen Fertigkeiten junger Eltern sind für das heranwachsende Kind eminent wichtig, allerdings kann man sich diese nicht theoretisch aneignen!
Ein Basiswissen der in unserer Kultur geltenden Theorien und Traditionen ermöglicht jedoch eine gesunde und kritische Auseinandersetzung mit diesen persönlichen, intimen, aber auch sehr allgemeinen Fragen, sodass in und für die Praxis damit etwas Sicherheit und Toleranz vermittelt werden kann.
Welche entwicklungspsychologischen Themen können und sollten also unbedingt und welche wenn möglich im Unterricht behandelt werden? Dieser Frage geht Dr. Marguerite Dunitz-Scheer mit uns nach. Ihre Vorschläge entspringen einer langjährigen Erfahrung, denn Dr. Dunitz-Scheer leitete als Kinderärztin gemeinsam mit ihrem Mann Dr. Peter Scheer bis zu ihrer Pensionierung 2017 die Abteilung für Psychosomatik am Universitätsklinikum für Kinder- und Jugendheilkunde in Graz. Sie ist u.a. Gründungsmitglied und ehemalige Vorsitzende der Deutschsprachigen Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der Frühen Kindheit und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (Gestalttherapie).


Klimawandel im Spannungsfeld globaler Gerechtigkeit:

Der Klimawandel verspricht, das drängendste moralische Problem des 21. Jahrhunderts zu werden. Nicht nur verursacht und verstärkt er gewaltige Ungerechtigkeiten innerhalb der Generationen, wie etwa zwischen globalem Norden und Globalem Süden, sondern auch zwischen den Generationen, der vorigen, der jetzigen, und der unzähligen zukünftigen. Konkret aus einer Perspektive ausgleichender und verteilender Gerechtigkeit beschäftigen wir uns in diesem Seminar mit dem Klimawandel als moralischem Problem; mit Ansätzen, welche die Verteilung der Bürden des Klimawandels zwischen und innerhalb der Generationen gerecht zu gestalten versuchen; und damit, welche Begründungen und breiteren ethischen Ansätze jeweils dahinter stehen.
In einer Abendeinheit geht es um aktuelle Angelegenheiten der Arbeitsgemeinschaft.
keine
Zielgruppe: AHS

- Ziel des Seminars zur Entwicklungspsychologie ist es, über das für den Alltag wichtigste entwicklungspsychologische Wissen zu informieren.
- Ziel des Seminars zum Klimawandel ist es, aktuelle gerechtigkeitstheoretische Ansätze anwendungsbezogen auf das „wicked problem“ Klimawandel zu vermitteln und deren Relevanz für Schüler*innen zu erörtern.
Deutsch
621.0PP02 Entwicklungspsychologie aus dem Schnellkochtopf, Klimawandel im Spannungsfeld globaler Gerechtigkeit und wesentliche Bereiche im Fach PuP (5UE FB, SS 2020/21)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
AHS
Do
25.03.202109:3020:45Bildungshaus Schloß RetzhofAbhaltungabgesagtAbhaltung 25.03.21 ABGESAGT
Fr
26.03.202108:3013:00OnlineAbhaltungfixAbhaltung 26.03.21 ONLINE!
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende*r identifizieren.
Anmerkung: Bei dieser Lehrveranstaltung wird seitens der PH keine Verpflegung zur Verfügung gestellt.
AHS: Reiserechnungen werden von der Lehrperson direkt nach persönlicher Absprache mit der Schulleitung an der Schule eingereicht.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen
ACHTUNG:
1.Tag (25.03.): (coronabedingt) ABGESAGT!
2.Tag (26.03.): ONLINE-Einheit (8.30-13.00 Uhr):
Abhaltung des Online-Seminars durch LV-Leiterin Mag. Christina Peinsipp: chrpei@gym-gleisdorf.ac.at.

Mit der Genehmigung und einem Fixplatz haben Sie einen Dienstauftrag für diese Veranstaltung. Bei Verhinderung ist ein Mail in cc an Ihre Direktion UND an sekundar@phst.at nötig. Wir ersuchen um eine zeitgerechte Verständigung, damit Kolleginnen und Kollegen von der Warteliste nachrücken können.

NACHMELDUNG bzw. ABMELDUNG an: sekundar@phst.at

Kontakt: martin.trausinger@phst.at