Loading
611.8FB40 20S 9UE FB Auf die Plätze, fertig, sprachlos? Unterstützung für eine gelingende Sprachförderung in der Schuleingangsphase   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Auf die Plätze, fertig, sprachlos? Unterstützung für eine gelingende Sprachförderung in der Schuleingangsphase 
611.8FB40
Fortbildungslehrveranstaltung
9
Sommersemester 2020
Fortbildung Institut für Elementar- und Primarpädagogik
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 21 
Angaben zur Abhaltung
Wie eine alltagsintegrierte Sprachentwicklung von Anfang an gelingen kann

Ausreichende Sprachkompetenzen rangieren auf der bildungspolitischen Agenda ganz weit oben – im Besonderen die Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund. Im Rahmen dieser Fortbildung sollen Lösungsansätze für eine gelingende Sprachförderung und darüber hinaus für eine gelingende Mehrsprachenförderung präsentiert und diskutiert werden.
Bildungswissenschaftliche Untersuchungen zeigen: Das gesellschaftliche Milieu und das familiäre Umfeld von Schülerinnen und Schülern bestimmen in einem hohen Ausmaß die Sprachkompetenz und damit einhergehend den Lernerfolg. Liegen Sprachbarrieren vor, ist es von enormer Bedeutung, dass eine professionelle Sprachförderung so früh wie möglich und unter Einbezug der Eltern und Erziehungsberechtigten und des Kindergartens stattfinden kann.
Catherine Walter Laager, Professorin an der KF Uni Graz, und Maren Reimann, die stellvertretende Leiterin der Schule Grundschule Kleine Kielstraße Dortmund, werden im Rahmen dieser Fortbildung referieren und Praxiskonzepte vorstellen.
Maren Reimann wird im Rahmen von Workshops das Konzept ihrer Schule – die im Jahr 2006 den Deutschen Schulpreis erhielt – präsentieren und das erfolgreiche Modell der Sprachförderung vom Kindergarten bis zur Schule erläutern. Ihre Schule ist in einem Stadtteil angesiedelt, in dem Familien aus mehr als 20 Nationen leben und viele Kinder in sehr belasteten Familien- und Milieuverhältnissen aufwachsen.
Die Basis für die erfolgreiche Arbeit an dieser Schule bildet die individuelle Förderung von Anfang an. Dafür war es notwendig, gute Strukturen im Stadtteil aufzubauen, um in Kooperation mit den Kindergärten und mit den Eltern einen Bildungsraum zu schaffen: Lange bevor die Kinder in die Schule kommen, wird der individuelle Entwicklungsstand mit Hilfe einer Lernstandanalyse erfasst. Die Ergebnisse werden somit bereits neun Monate vor Schulbeginn mit den Eltern und mit dem Kollegium des Kindergartens besprochen, um individuelle Bildungsangebote bzw. die passende Förderung so früh wie möglich bereitstellen zu können (vgl. Reimann & Reicher Pirchegger, 2018).

Wesentliche Inhalte:

- 10 Schritte zur reflektierten alltagsintegrierten sprachlichen Bildung
- Schulstart in der Schule "Kleine Kielstraße" unter dem besonderen Aspekt der sprachlichen Bildung

Programm

09.00 Uhr: Eröffnung

09.30 - 12.00 Uhr: Fachreferate

12.00 - 13.00Uhr: Mittagspause

13.00 - 16.30 Uhr: Workshops

16.30 - 17.30 Uhr: Materialaustausch mit den Referentinnen
keine
Kennenlernen der Manuale:
- Für eine alltagsintegrierte Sprach(en)bildung von Anfang an
- Erfolgreiche Sprach(en)bildung im Rahmen der Schuleingangsphase (Thema Schuleinschreibung)
Deutsch
Evaluierung: Variante 05
611.8FB40 Auf die Plätze, fertig, sprachlos? Unterstützung für eine gelingende Sprachförderung in der Schuleingangsphase (9UE FB, SS 2019/20)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
andere Zielgruppen
Fr
27.03.202009:0017:30Aula, Hasnerplatz 12 (A0128)Abhaltungfix
Lehrpersonen
Fr
27.03.202009:0017:30Aula, Hasnerplatz 12 (A0128)Abhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende/r identifizieren.
Anmerkung: Zielgruppe: Lehrpersonen der Primarstufe sowie Pädagoginnen und Pädagogen der Elementarstufe
Hinweis: Es wird keine Verpflegung zur Verfügung gestellt. Bei Anmeldung über eDAV bzw. sDAV können Reisebewegungen mittels einer Reiserechnung über die PH eingereicht werden. (RGV 73)
Mit der Teilnahme an der Veranstaltung geben Sie gleichzeitig die Zustimmung, dass die getätigten Foto-, Ton- und Filmaufnahmen für die Öffentlichkeitsarbeit der PHSt verwendet werden dürfen.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen
Weitere Informationen bei: Lisa Reicher Pirchegger - lisa.reicher@phst.at