Loading
631.0TV05 19W 8UE FB Recht auf Risiko - Recht- und Risikokompetenz im pädagogischen Berufsfeld   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Recht auf Risiko - Recht- und Risikokompetenz im pädagogischen Berufsfeld 
631.0TV05
Fortbildungslehrveranstaltung
8
Wintersemester 2019
Fortbildung Institut Sekundarstufe Berufsbildung
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 14 
Angaben zur Abhaltung
Die Arbeit mit Kindern kann Ungewissheit, Unberechenbarkeit und somit Risiken mit sich bringen. Fragen rund um Aufsichtspflicht, Mobilität, Verbote & Konsequenzen sorgen für Verunsicherung und Konflikte. Die Gesetze werden nicht immer als hilfreich erlebt, sondern oft sogar als Bedrohung. Dies stellt jedoch keine gute Basis für eine gesunde und qualitätsvolle Ausübung des PädagogInnenberufs dar, der ja gerade durch den Aufbau von stressfreien Beziehungen Lernen und Wachsen ermöglicht. Lernen bedeutet auch, dass Kinder Risiken eingehen dürfen, um sich darin zu bewähren. Kein Kind hat gehen gelernt, ohne dabei das Risiko eingegangen zu sein, verletzt zu werden. Doch wie können PädagogInnen und Eltern Kindern diesen Entwicklungsraum ermöglichen? Eine Aufgabe mit ungewissem Ausgang, wie jedes Risiko und wie das Leben an sich. Um den Umgang mit Ungewissheit zu kultivieren, braucht es wechselseitiges Vertrauen, persönliche Verantwortung, Risikobereitschaft, aber auch das Wissen um die rechtlichen Möglichkeiten und Grenzen. Die Erfahrungen aus der 3-jährigen Fortbildungsarbeit zu diesem Spannungsfeld zwischen Sicherheit und Risiko haben gezeigt, dass PädagogInnen vor allem dann gestärkt sind, wenn sie erkennen, dass sich Aufsichtsrecht und eine risikopädagogische Haltung nicht widersprechen, sondern einander bedingen. Die Kombination von Rechtswissenschaft und Risikopädagogik ermöglicht eine Integration von (scheinbaren) Widersprüchen und stärkt die persönliche Verantwortung und Kompetenz, die alltäglichen Risikoeinschätzungen mit einem guten Gefühl zu treffen. Zu oft lassen sich PädagogInnen aufgrund von Nicht-Wissen oder von medialer negativer Berichterstattung in ihrer professionellen Rolle und Einschätzung verunsichern. Daher ist das Anliegen dieses Seminars den Lehrenden der BAFEP die Erfahrungen, das Wissen und die Haltungen in Bezug auf Recht- und Risikokompetenz zur Verfügung zu stellen, um gemeinsam auszuloten, inwiefern sie in der Ausbildung der zukünftigen KindergartenpädagogInnen Platz findet bzw. ausgebaut werden kann.
keine
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer…
-können gesichertes Recht von Grauzonen unterscheiden und verfügen über Strategien im Umgang mit unbestimmten Gesetzesbegriffen
-haben Wissen über Aufsichtsrecht und die Anwendung in der Praxis
-können Risiko und Gefahr differenziert wahrnehmen und den Risikobegriff in all seinen Facetten reflektieren
-können die entwicklungsfördernden Aspekte von Risiko stärken
-können eigene Risikostrategien, gesellschaftlicher Trends zu Sicherheitsbedürfnis und Überbehütung und den Umgang mit Unsicherheit reflektieren und bearbeiten
Deutsch
Evaluierung: Variante 09
631.0TV05 Recht auf Risiko - Recht- und Risikokompetenz im pädagogischen Berufsfeld (8UE FB, WS 2019/20)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
Standardgruppe
Do
14.11.201909:0016:30T0304,Theodor Körnerstr. 38 (T0304)Abhaltungfix
Do
14.11.201909:0016:30T0304,Theodor Körnerstr. 38 (T0304)Abhaltungfix
BAfEP/BASOP
Do
14.11.201909:0016:30T0304,Theodor Körnerstr. 38 (T0304)Abhaltungfix
KindergartenpädagogInnen
Do
14.11.201909:0016:30T0304,Theodor Körnerstr. 38 (T0304)Abhaltungfix
VS
Do
14.11.201909:0016:30T0304,Theodor Körnerstr. 38 (T0304)Abhaltungfix
Do
14.11.201909:0016:30T0304,Theodor Körnerstr. 38 (T0304)Abhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende/r identifizieren.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen