Loading
641.8MK16 20S 12UE FB Art & Performance - Der Körper als Ausdrucksmittel - Teil 4 der Seminarreihe "Thema Glück in Kindergarten, Schule und Ganztagesschule"   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Art & Performance - Der Körper als Ausdrucksmittel - Teil 4 der Seminarreihe "Thema Glück in Kindergarten, Schule und Ganztagesschule" 
641.8MK16
Fortbildungslehrveranstaltung
12
Sommersemester 2020
Fortbildung Institut für Bildungswissenschaften
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 21 
Angaben zur Abhaltung
“Es passiert durch die Freude und das Vergnügen am Spiel, dass wir unsere Strahlkraft finden.“ (Philippe Gaulier, französischer Theaterlehrer)
Die spielerische Szenenfindung steht im Mittelpunkt des Geschehens. Der Körper wird zum Ausdrucksmittel!
- Kreatives Arbeiten und theatrale Annäherung an Texte
- Gestaltung von Gruppenstandbildern
- eine Rolle improvisieren: Gang, Gestik, Mimik
- kurze Szenen erarbeiten
- ein Glücksdrehbuch entsteht
Die Teilnehmer/innen erfahren die positiven Effekte von Singen und Musizieren und erhalten Anregungen und Materialien zur Umsetzung im eigenen Unterricht.
- Feel your body - Musizieren mit Körperinstrumenten
- Feel the rhythm - Musizieren mit Alltagsgegenständen
- Feel your voice - Einsingen, Stimmbildung und Liederarbeitung
Eine theatrale Umsetzung der erarbeiteten Szenen im öffentlichen Raum wie z.B. im Joanneumsviertel im Eingangstrichter oder auf der Murinsel Graz ist geplant.
Den Teilnehmer/innen wird die große Bandbreite an Ausdrucksmöglichkeiten bewusst gemacht. Es geht um das spielerische, lebendige Entdecken des eigenen Potentials und die künstlerische Umsetzung.


Eva Scheibelhofer-Schroll MA BEd
Pädagogin: Englisch, Bewegung und Sport; Drama – und Theaterpädagogin; Leitung der Drama & Dance Group Mittelschule Laßnitzhöhe; Themenverantwortliche: Der Körper als Ausdrucksmittel (Glück macht Schule); Leitung der Arbeitsgruppe „Theater in der Schule“ in der Steiermark.

Mag. Eva Dirninger ist Lehrerin für Musikerziehung und Französisch an der HLW Graz Schrödingerstraße - seit den Anfängen des „Glücks“ in die Erarbeitung und Weiterentwicklung der Inhalte involviert; erfahrene Musikpädagogin, Chorleiterin und Referentin (für Kinder, Jugendliche und in der Erwachsenenbildung).
keine
Eine Ganzheitlichkeit auf künstlerischer Ebene wird angestrebt.
Die Teilnehmer/innen beschäftigen sich mit Texten;
Raum für kreative Ideen wird geschaffen;
die Teilnehmer/innen erproben Ausdrucksmöglichkeiten über Stimme, Sprachtempo, Körperhaltung, werden selbst aktiv und führen Regie;
am Ende des Workshops präsentieren TN Szenen im öffentlichen Raum in Form einer Performance.

Die Teilnehmer/innen
erfahren die positiven Effekte von Singen und Musizieren beim praktischen Arbeiten
erarbeiten gemeinsam musikalische Spiele, einfache Rhythmen und Lieder
lernen Methoden für die musikalische Arbeit im Unterricht kennen
lernen Methoden kennen, um musikalische Aktivitäten für den persönlichen Unterricht zu adaptieren.
Deutsch
Evaluierung: Variante 09
Alle Inhalte werden in der LV praktisch ausprobiert und für den individuellen Unterricht adaptiert. Mit den LV-Unterlagen erhalten die TN Unterrichtsbausteine, die flexibel einsetzbar sind.
641.8MK16 Art & Performance - Der Körper als Ausdrucksmittel - Teil 4 der Seminarreihe "Thema Glück in Kindergarten, Schule und Ganztagesschule" (12UE FB, SS 2019/20)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
Standardgruppe
Fr
08.05.202015:0018:158010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Sa
09.05.202009:0016:308010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende/r identifizieren.
Anmerkung: Bei dieser Lehrveranstaltung wird seitens der PH keine Verpflegung zur Verfügung gestellt. Reiserechnungen werden von der Seminarleitung über die PH (APS) oder nach persönlicher Absprache über die Schuldirektionen (AHS) in der Bildungsdirektion eingereicht.
Bei Verhinderung ist eine rechtzeitige Abmeldung per E-Mail an bildungswissenschaften@phst.at in Cc an die Direktion der Schule erforderlich, da ein Dienstauftrag für die Fortbildung gegeben wurde. Den Kolleginnen und Kollegen auf der Warteliste kann damit eine Teilnahme ermöglicht werden.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen
An- und Abmeldungen: bildungswissenschaften@phst.at
inhaltliche Fragen: maria.koppelhuber@phst.at