Loading
651.MENT2 19W 4UE SE Einführung in das Mentoring für die Induktionsphase: Lernen und Lehren aus berufsfeldspezifischer und fachdidaktischer Sicht   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Einführung in das Mentoring für die Induktionsphase: Lernen und Lehren aus berufsfeldspezifischer und fachdidaktischer Sicht 
651.MENT2
Seminar
4
Wintersemester 2019
Fortbildung Institut für Praxislehre und Praxisforschung
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 19 
Angaben zur Abhaltung
Die Seminarreihe "Einführung in das Mentoring für die Induktionsphase" orientiert sich an den Empfehlungen des BMBWF für die Zielgruppe der Lehrpersonen, die bereits als Praxis- oder Betreuungslehrpersonen tätig sind.

Im Seminar stehen die Inhalte "Lernen und Lehren aus berufsfeldspezifischer und fachdidaktischer Sicht" im Mittelpunkt.

Programm (Änderungen vorbehalten!):

Ort: Aula der PHSt

15:00 Begrüßung und Moderation
Mag.a Dr.in Anita Magnes & DI Harald Pilz
Institut für Praxislehre und Praxisforschung

15:10 Vortrag
"Vom Objekt der Belehrung zum Subjekt der Aneignung"
Univ.-Doz. DDr. Karl Klement
Vorsitzender des Hochschulrates der Pädagogischen Hochschule Steiermark
anschließend Austausch und Dialog

16:15
Praxiscafé

16:45 Vortrag
"Fachdidaktische Forschung"
HS-Prof. Mag. Dr. Silke Luttenberger, Bed
Pädagogische Hochschule Steiermark

anschließend Austausch und Dialog

18:00 Abschluss
keine
Weiterentwicklung für das Mentoring in der Induktion mit Fokus Lernen und Lehren aus berufsfeldspezifischer und fachdidaktischer Sicht
Deutsch
Evaluierung: Variante 05
651.MENT2 Einführung in das Mentoring für die Induktionsphase: Lernen und Lehren aus berufsfeldspezifischer und fachdidaktischer Sicht (4UE SE, WS 2019/20)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
Lernen und Lehren aus berufsfeldspezifischer und fachdidaktischer Sicht
Mi
13.05.202015:0018:30Aula, Hasnerplatz 12 (A0128)Abhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende/r identifizieren.
Anmerkung: Zielgruppe: Lehrpersonen, die bereits als Praxis- oder Betreuungslehrpersonen tätig sind

Teilnahmebedingungen: Es wird keine Verpflegung zur Verfügung gestellt. Reiserechnungen für Lehrpersonen an APS können im Zuge des Dienstauftragsverfahrens (eDAV/sDAV) über die PHSt bei der Bildungsdirektion Steiermark eingereicht werden.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
-
Details
Anmerkung: -
-
Zusatzinformationen
praxis@phst.at