Loading
611.0DE00 19W 4UE FB Symposium im Literaturhaus   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Symposium im Literaturhaus 
611.0DE00
Fortbildungslehrveranstaltung
4
Wintersemester 2019
Fortbildung Institut für Elementar- und Primarpädagogik
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 15 
Angaben zur Abhaltung
Die Veranstaltung ist eine Kooperation der PHST, des Literaturhauses Graz im Rahmen des bookolino - Festivals und der Abteilung 6 - Bildung und Gesellschaft
Referat Kinderbildung und -betreuung.

Mehr Licht fürs Kindergedicht!
Witzig und informativ führt Arne Rautenberg in die Welt seiner Gedichte ein. Denn Gedichte machen Spaß! Sie können sich reimen oder auch nicht, sie können zum Lachen reizen und zum Nachdenken anregen. Stets geht es ihm darum, über die Sprache etwas Neues zu entdecken, sich überraschen zu lassen und ins Staunen zu geraten. Der Vortrag beleuchtet die Entstehungsgeschichten hinter den Gedichten ebenso wie die Frage, wann ein Gedicht eigentlich ein Kindergedicht ist und welche Inspirationen zu welchen Ergebnissen führen können. Achtung:Jetzt auch mit Gruselgedichten!

Der aue Freitor, das heißt freie Autor Mathias Jeschke liest aus „Der Wechstabenverbuchsler“und stellt andere Sprachspielereien vor und liefert damit gemeinsam mit Arne Rautenberg ein Plädoyer für das Kindergedicht.

zu ARNE RAUTENBERG:
Arne Rautenberg, geboren 1967 in Kiel, studierte Kunstgeschichte, Neuere
Deutsche Literaturwissenschaft und Volkskunde. Seit 2000 lebt er als freier
Schriftsteller und Künstler in seiner Geburtsstadt. Viele seiner Gedichte sind
in Schulbücher aufgenommen worden. 2013 verlieh ihm die Christian-Albrechts-
Universität zu Kiel die Liliencron-Dozentur für Lyrik. 2016 erhielt Arne Rautenberg mit dem Josef-Guggenmos-Preis den ersten Preis für Kinderlyrik, der je in Deutschlandvergeben wurde. 2017 wurde er in die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung gewählt. Zuletzt erschienen seine Gedichtbände „permafrost“(Verlag Das Wunderhorn 2019) und „vier kerzen drei könige zwei augenein stern –24 Weihnachtsgedichte“ (Peter Hammer Verlag 2019).

MATHIAS JESCHKE
1963 in Lüneburg geboren, schrieb er bereits als Schüler die ersten Gedichte.
Nach der Schule fuhr Mathias Jeschke zur See. Wieder auf festem Boden,
studierte er Theologie in Göttingen, Heidelberg und Rostock. Heute ist er
Lektor bei der Deutschen Bibelgesellschaft, wo er das Kinder-und das Audioprogramm betreut und schreibt als freier Autor für Erwachsene und Kinder.
Seine Lyrik für Erwachsene erschien in zahlreichen Anthologien und Einzelbänden, für Kinder hat er wunderbare Bilderbücher und Gedichte geschrieben. Zudem übersetzt er Lyrik und Kinderbücher aus dem Englischen wie aktuell „Meine Katze Katinka“ von Judith Kerr (Fischer Sauerländer).
Neben seiner Tätigkeit als Lyriker, Bilderbuchautor und Übersetzer war Mathias Jeschke von 2011 bis 2015 als Dozent für Kreatives Schreiben an der Kinder-und Jugendakademie Stuttgart tätig.Seine Bücher sind auf zahlreichen Empfehlungslisten zu finden – so mehrfach unter den „Besten 7“ und den „White Ravens“ – und mit vielen Preisen ausgezeichnet worden.

Arne Rautenberg
https://arnerautenberg.de/
Mathias Jeschke https://www.mathiasjeschke.de
X
Vermittlung von Literatur
Deutsch
Evaluierung: Variante 08
611.0DE00 Symposium im Literaturhaus (4UE FB, WS 2019/20)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
Seminar
Di
12.11.201914:3018:00Literaturhaus GrazAbhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende/r identifizieren.
Anmerkung: Es wird keine Verpflegung zur Verfügung gestellt.
Reisebewegungen können durch Vorlage der Teilnahmebestätigung über die Schulleitung mittels Reiserechnung bei der Bildungsdirektion eingereicht werden. (RGV 73)
Unter folgender Adresse können Sie sich die Formulare selbständig downloaden.
https://www.lsr-stmk.gv.at/organisation/abteilungen/personalabteilung_aps/lehrende/fahrt-reisekosten/reisegebuehren/formulare
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
-
Details
Anmerkung: -
-
Zusatzinformationen
-
michaela.reitbauer@phst.at