Loading
611.9FSF1 19W 90UE FB Anmeldeportal: Hochschullehrgang Frühe sprachliche Förderung   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Anmeldeportal: Hochschullehrgang Frühe sprachliche Förderung 
611.9FSF1
Fortbildungslehrveranstaltung
90
Wintersemester 2019
Fortbildung Institut für Elementar- und Primarpädagogik
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 17 
Angaben zur Abhaltung
Durchführung des Hochschullehrgangs im Wintersemester 2019/20 - vorbehaltlich der Genehmigung durch das Land Steiermark.
Dieser Hochschullehrgang wird im Auftrag des Landes Steiermark ausschließlich für Kindergartenpädagoginnen und Kindergartenpädagogen sowie Sprachförderkräfte in steirischen Kindergärten angeboten.
Für Lehrerinnen und Lehrer ist die Teilnahme im Sommersemester 2020 unter der Anmeldenummer "6119FSF3" möglich.

Auf Basis sprachwissenschaftlicher, entwicklungspsychologischer und elementarpädagogischer Erkenntnisse erwerben die Studierenden die Kompetenz Sprech- und Sprachstandsfeststellungen durchzuführen. Darüber hinaus eignen sich die Studierenden praxisorientierte Kompetenzen an, die sie befähigen, gezielte frühe sprachliche Förderung, quer durch den pädagogischen Bildungsalltag, im Bereich der Elementarpädagogik und des Schuleingangs zu gestalten.

Modul 1: Wissenschaftliche Grundlagen im Bereich des Sprach(en)erwerbs
Modul 2: Sprach(en)erwerb: Beobachtung – Dokumentation – Analyse – Entwicklungsbegleitung
Modul 3: Früher Sprach(en)erwerb – Didaktik
Interesse am Thema
Modul 1:
Die Studierenden…
- sollen über gesicherte theoretische Grundkenntnisse des (Erst-)Spracherwerbs aus den Bereichen Psychologie, Linguistik, Neurologie und Soziologie verfügen.
- gewinnen einen Einblick in die Grundlagen des Spracherwerbs (Erst-, Zweit- und Fremdsprache).
- erwerben Grundkenntnisse über das komplexe Zusammenspiel der Faktoren für einen gelingenden kindlichen Spracherwerb.
- reflektieren über die Bedeutung der Sprachkompetenzen für weitere Lernprozesse des Kindes.
- reflektieren über die eigene Rolle als Sprachvorbild.
- kooperieren innerhalb der Weiterbildungsmaßnahme interdisziplinär und sind in der Lage diese Erfahrungen für ihre pädagogische Praxis in interdisziplinären Teams, vor allem in der Zusammenarbeit mit Erziehungs- und Bildungspartnerschaften (Schule, Familie, …), in der Begleitung von Kindern am Übergang vom Kindergarten in die Grundschule, zu nutzen.

Modul 2:
Die Studierenden…
- sollen Methoden der Beobachtung von Sprachentwicklung im Arbeitssetting und Verfahren der Sprachstandserhebung reflektiert und zielgerichtet durchführen, dokumentieren, auswerten bzw. analysieren und die Ergebnisse für die Förderangebote und Entwicklungsbegleitung im jeweiligen Praxisfeld nutzen können.
- gewinnen einen Einblick in die Symptomatik der häufigsten Sprachauffälligkeiten.
- sollen befähigt werden im Bereich der Sprachentwicklungsbegleitung und Sprachförderung interdisziplinär zu kooperieren.

Modul 3:
Die Studierenden…
- erwerben Kenntnisse über hemmende und förderliche Bedingungen für Kommunikation.
- sollen didaktisch-methodische Kompetenzen in verschiedenen Bildungsbereichen (z.B. Ästhetik und Gestaltung mit dem Fokus auf Musik und Rhythmik) zur Sprachbildung und -förderung auf der Elementar- und Primarstufe erwerben.
- lernen vielfältige medien- und materialgestützte Methoden zur Förderung der Sprach- und Sprechkompetenzen (Deutsch als Erst-, Zweit- und Fremdsprache) kennen.
- können im Team standortgerechte Sprachförderprojekte theoriegeleitet und praxisorientiert aufbauen.
- sollen zum sprach- und kultursensiblen Handeln befähigt werden.
- erwerben erhöhte Sprachbewusstheit und Sensibilität für Sprachen im Alltag und deren kulturelle Hintergründe.
Deutsch

Vortrag, seminaristisch, etc.
Selbst- bzw. Fernstudienanteile werden über eine Lernplattform abgehalten. Informationen dazu erhalten Sie beim 1. Termin.
611.9FSF1 Anmeldeportal: Hochschullehrgang Frühe sprachliche Förderung (90UE FB, WS 2019/20)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
Kindergartenpädagoginnen und Kindergartenpädagogen sowie Sprachförderkräfte
Di
03.09.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Mi
04.09.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Di
10.09.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Di
17.09.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Do
19.09.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Di
24.09.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Do
26.09.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Di
01.10.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Di
08.10.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Di
15.10.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Di
22.10.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Di
05.11.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Di
12.11.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Di
19.11.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Do
21.11.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Di
26.11.201915:4520:008010 Graz, Campus Hasnerplatz 12Abhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende/r identifizieren.
Anmerkung: Zielgruppe: Kindergartenpädagoginnen und Kindergartenpädagogen sowie Sprachförderkräfte in steirischen Kindergärten.
Der Hochschullehrgang wird berufsbegleitend angeboten und die Teilnahme ist kostenlos. Es sind KEINE Studiengebühren zu entrichten.
Es werden weder Reisebewegungen refundiert, noch eine Verpflegung zur Verfügung gestellt.

Die ANMELDUNG erfolgt über das "Anmeldeformular" an die Abteilung 6, Bildung und Gesellschaft, Pädagogische Qualitätsentwicklung, Frühe sprachliche Förderung, per Mail an: kin@stmk.gv.at. Das Anmeldeformular steht unter "Zusatzinformationen" zum Download bereit.

Informationen über einen Fixplatz erhalten Sie ab Juli 2019 per E-Mail.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
In jeder Lehrveranstaltung erhalten Sie einen schriftlichen Arbeitsauftrag, der bis spätestens 03.12.2019 auf der Lernplattform "Moodle" hochzuladen ist. Eine Einschulung sowie alle Informationen dazu erhalten Sie beim ersten Lehrgangstermin.
Für eine positive Beurteilung gilt die Erfüllung der Anwesenheit laut Curriculum.
Ein Übersichtsplan über die Termine und die einzelnen Lehrveranstaltungen steht unter "Programm" zum Download bereit.
Details
Anmerkung: Letzter Abgabetermin der Arbeitsaufträge: 03.12.2019.

Studienrechtlich gilt gemäß § 39 Abs. 6 HG als Höchststudiendauer die Mindeststudiendauer zuzüglich zwei Semester.
prüfungsimmanent
Zusatzinformationen
Wird im Hochschullehrgang bekannt gegeben.
Weitere Informationen
Zusatzinformationen 
Patricia.Geider@phst.at
Hochschullehrgangsleiterin