Loading
621.0DA01 20S 16UE SE Reihe: Vom Text zur Szene - Dramatische Bearbeitung und Umsetzung literarischer Stoffe für die Jugend im Theater   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Reihe: Vom Text zur Szene - Dramatische Bearbeitung und Umsetzung literarischer Stoffe für die Jugend im Theater 
621.0DA01
Seminar
16
Sommersemester 2020
Fortbildung Institut für Sekundarstufe Allgemeinbildung
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 23 
Angaben zur Abhaltung
Ausgehend von ausgewählten Texten des 20. und 21.Jh. speziell für Schülerinnen und Schüler der Altersgruppe zwischen 10 und 18 oder 19 (Prosa oder Drama: z.B. ‚Tschick‘ von W. Herrndorf o.ä.) wollen wir uns damit beschäftigen, wie wir über eine spielerische Annäherung zu einer möglichen szenischen Darstellung gelangen. Fragen der Dramatisierungsmöglichkeiten und deren praktische Umsetzung stehen im Zentrum. Wir wollen den Weg von der Vorlage über verschiedene Übungen und Improvisationen über Situationen, Vorgänge und Handlungen bis hin zur Ausformulierung einzelner Dialogpassagen beschreiten. Epische und dramatische Erzählformen werden vorgestellt und erprobt. Des weiteren soll auch ein kleiner Einblick in postdramatische Erzähl- und Darstellungstechniken gegeben werden, die sich besonders bei größeren Schülergruppen gut umsetzen lassen.
Außerdem werden Werkzeuge und Methoden vorgestellt, die die spielerische Fantasie der Schülerinnen und Schüler für einzelne Figuren, Szenen und Geschichten anregen und bereichern.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, auch Vorlagen aus ihrer schulischen Praxis mitzubringen, die nach Maßgabe der Möglichkeiten gerne in die praktische Seminararbeit mit einbezogen werden.
keine
Zielgruppe: AHS, NMS

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in der Lage, einen Text - sofern es sich nicht schon um einen dramatischen Text handelt - hinsichtlich seines dramatischen Gehalts zu bewerten, zu strukturieren und in einzelne Spielsituationen aufzugliedern; sie sind in der Lage ausgehend vom Quellentext alleine oder gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern eine Textversion zu erarbeiten, die zu einer darstellerischen Aufführung gebracht werden kann. Sie sind in der Lage, eine darstellerische Umsetzung anzuleiten bzw. zu coachen und die theoretische Kenntnis über unterschiedliche dramatische Spielformen praktisch im Zuge dieser Umsetzung anzuwenden.
Deutsch
621.0DA01 Reihe: Vom Text zur Szene - Dramatische Bearbeitung und Umsetzung literarischer Stoffe für die Jugend im Theater (16UE SE, SS 2019/20)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
AHS
Mi
04.03.202009:0017:00Bildungshaus Schloß RetzhofAbhaltungfix
Do
05.03.202009:0017:00Bildungshaus Schloß RetzhofAbhaltungfix
NMS
Mi
04.03.202009:0017:00Bildungshaus Schloß RetzhofAbhaltungfix
Do
05.03.202009:0017:00Bildungshaus Schloß RetzhofAbhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende/r identifizieren.
Anmerkung: ACHTUNG!
Mehrtägige LV mit Übernachtung
Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Fixplatzzuweisung sind im Seminarhotel Zimmer vorreserviert.
Eine persönliche, verbindliche Reservierung im Seminarhotel ist unbedingt notwendig.
Bitte beachten Sie: Eine nicht rechtzeitig erfolgte Absage Ihrerseits im Hotel kann für Sie eine Stornogebühr nach sich ziehen.
NMS:
Unterkunft auf Doppelzimmerbasis und Verpflegung werden durch eine Strichliste erfasst und gemeinsam mit den Reiserechnungsformularen an den LSR weitergeleitet. Einzelzimmerzuschläge müssen vor Ort bezahlt werden.
AHS:
Unterkunft und Verpflegung müssen am Seminarort von den Teilnehmenden selbst bezahlt werden. In Absprache mit der Direktion kann eine Reiserechnung nach der Reisegebührenverordnung gelegt werden.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen
Mit der Genehmigung und einem Fixplatz haben Sie einen Dienstauftrag für diese Veranstaltung. Bei Verhinderung ist ein Mail in cc an Ihre Direktion UND an sekundar@phst.at nötig. Wir ersuchen um eine zeitgerechte Verständigung, damit Kolleginnen und Kollegen von der Warteliste nachrücken können.

NACHMELDUNG bzw. ABMELDUNG: sekundar@phst.at

Kontakt: susanne.felber@phst.at