Loading
641.8MK07 19W 12UE FB „Reden als Kur“ - Die Heilkraft einfühlsamer Kommunikation   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
„Reden als Kur“ - Die Heilkraft einfühlsamer Kommunikation 
641.8MK07
Fortbildungslehrveranstaltung
12
Wintersemester 2019
Fortbildung Institut für Bildungswissenschaften
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 23 
Angaben zur Abhaltung
Der berühmte Ausdruck von der „Redekur“, den Berta Pappenheim (alias „Anna O.“), eine der ersten Patientinnen der Psychoanalyse, für ihre Behandlung bei Josef Breuer gebrauchte (der ihren Fall später mit Sigmund Freud in den „Studien zur Hysterie“ beschrieben hat), ist so zeitlos wie treffend für das, was dringend nottut und woran es so oft mangelt in zwischenmenschlichen Beziehungen. Heute offenbar mehr denn je.
Sich einander anvertrauen und öffnen zu können, mit seinen Ängsten und Schwächen, mit seinen Zweifeln und Sehnsüchten, ohne fürchten zu müssen, dass solches Vertrauen verraten, ausgenutzt und beschämt wird, sollte die Voraussetzung jeder gelingenden Kommunikation sein.
Wie kann heutzutage, in Zeiten zunehmender emotionaler Verrohung und anonymer Gewalt, eine respektvolle Beziehungskultur gestaltet werden, in der gegenseitige Wertschätzung und ein würdevolles, empathisches Miteinander zu den Wesenszügen einer wahrhaft menschlichen Gemeinschaft gehören?
Darüber lässt sich am Beispiel berührender Filmgeschichten gemeinsam nachdenken und miteinander einfühlsam kommunizieren. Eine womöglich wohltuende Erfahrung für alle Teilnehmer*innen.
Herr Dr. Teischel ist Philosoph, Autor & Psychotherapeut in eigener Praxis (Existenzanalyse; Psychoanalyse). Langjährige Leitung einer filmtherapeutischen Patientengruppe in einer psychosomatischen Klinik. Lehrtätigkeit für verschiedene Hochschulen und Institutionen.
keine
Film & Gespräch als Konzentration bewusster Aufmerksamkeit
Reflexion & Selbstreflexion
Beispiele empathischer Kommunikation
Voraussetzungen einer respektvollen Beziehungskultur
Deutsch
Evaluierung: Variante 09
Reflexion und einfühlsame Kommunikation nach dem gemeinsamen Erlebnis berührender Filmgeschichten zum Thema.
641.8MK07 „Reden als Kur“ - Die Heilkraft einfühlsamer Kommunikation (12UE FB, WS 2019/20)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
Gruppe 1
Mi
04.12.201909:0018:00Posthotel ThallerAbhaltungfix
Do
05.12.201909:0012:30Posthotel ThallerAbhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende/r identifizieren.
Anmerkung: Für Teilnehmer/innen mit Fixplatzzuweisung sind im Seminarhotel Zimmer vorreserviert. Eine persönliche, verbindliche Reservierung im Seminarhotel ist nach Fixplatzzuweisung unbedingt notwendig. Bitte beachten Sie: Anfallende Stornokosten im Hotel/Bildungskosten gehen zu Ihren Lasten.
APS: Unterkunft im Doppelzimmer/Verpflegung werden durch eine Strichliste erfasst und gemeinsam mit den Reiserechnungsformularen an die Bildungsdirektion weitergeleitet. Einzelzimmerzuschläge müssen vor Ort bezahlt werden.
AHS/(BHS): Unterkunft und Verpflegung müssen am Seminarort von den Teilnehmenden selbst bezahlt werden. In Absprache mit der Direktion kann eine Reiserechnung nach der RGV gelegt werden.
Bei Verhinderung ist eine rechtzeitige Abmeldung per E-Mail an bildungswissenschaften@phst.at in Cc an die Direktion der Schule erforderlich, da ein Dienstauftrag für die Fortbildung gegeben wurde. Den Angemeldeten auf der Warteliste kann damit eine Teilnahme ermöglicht werden.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen
An- und Abmeldungen: bildungswissenschaften@phst.at
inhaltliche Fragen: maria.koppelhuber@phst.at