Loading
621.8BU05 19W 6UE FB Personalisierte Medizin - Zukunft der Prävention und Therapie   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Personalisierte Medizin - Zukunft der Prävention und Therapie 
621.8BU05
Fortbildungslehrveranstaltung
6
Wintersemester 2019
Fortbildung Institut für Sekundarstufe Allgemeinbildung
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 9 
Angaben zur Abhaltung
Personalisierte Medizin, oft auch als individualisierte Medizin oder Präzisionsmedizin bezeichnet, basiert auf der Nutzung des Wissens aus der Genetik und weiterer Informationen (klinische Daten, Lebensstil etc.) für eine zielgerichtetere Prävention und Therapie. Während erste Vorstöße in diese Richtung bereits Eingang in die Gesundheitsversorgung gefunden haben, kommt der Forschung weiterhin ein hoher Stellenwert zu.

Das Seminar Personalisierte Medizin beginnt mit einem Überblick zum Thema: Was ist Personalisierte Medizin überhaupt? Welche Definitionen gibt es? Was bedeutet Personalisierung in der Medizin konkret? Anschließend geben die ReferentInnen Einblick in ihre Forschung und deren Anwendungsbereiche und teilen ihre Erfahrungen. Beispielweise wird erläutert, welchen Nutzen Biomarker in der Krebstherapie haben oder welche neuen Methoden der Probenanalyse eingesetzt werden. Auch das Thema Pharmakogenetik, also die Anpassung von Medikamenten und deren Dosis auf die individuelle genetische Ausstattung eines Menschen, wird besprochen. Außerdem werden Risiken und Potentiale neuer
Technologien wie beispielweise der DNA-Sequenzierung im Kontext der Datensicherheit diskutiert und gesundheitsökonomische Aspekte angesprochen. Wie zukunftsträchtig die Personalisierte Medizin tatsächlich ist und welche Bereiche noch intensiverer Forschung aber auch gesellschaftlicher Debatte benötigen, wird ebenso beleuchtet. Es wird Zeit für eine Diskussion zu jedem Vortrag geben. Zudem werden neu erarbeitete Unterrichtsmaterialien von Open Science zum Thema Personalisierte Medizin vorgestellt.
Grundkenntnisse Genetik
Das primäre Ziel ist die Vermittlung von Grundlagenwissen über Personalisierte Medizin. Für den Unterricht bietet das Thema ein anschauliches Anwendungsgebiet der zunehmend technologiebasierten Molekularbiologie, die für eine verbesserte Diagnose und Therapie von Erkrankungen eingesetzt wird.
Darüber hinaus ergeben sich Möglichkeiten, bioethische und gesellschaftliche Fragestellungen im Unterricht zu diskutieren: Die Personalisierte Medizin ist einer der wichtigsten Zukunftstrends im Bereich der Medizin. Die individuellere Behandlung auf Basis personenbezogener (molekularer, psychosozialer,...) Daten ist jedoch kritisch zu hinterfragen und sollte Teil einer breiten gesellschaftlichen Debatte werden. Der Nutzen und die Risiken genetischer und anderer personenbezogener Daten kann mit SchülerInnen im Biologie- oder fächerübergreifenden Unterricht behandelt werden.
Deutsch
621.8BU05 Personalisierte Medizin - Zukunft der Prävention und Therapie (6UE FB, WS 2019/20)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
AHS
Mo
18.11.201914:0018:30OZG02, Ortweinplatz 1 (OZG02)Abhaltungfix
BHS
Mo
18.11.201914:0018:30OZG02, Ortweinplatz 1 (OZG02)Abhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PHSt-Online als Studierende/r identifizieren.
Anmerkung: Bei dieser Lehrveranstaltung wird seitens der PH keine Verpflegung zur Verfügung gestellt. APS/Landeslehrer/-innen: Reiserechnungen werden von der Seminarleitung über die PH (APS) beim Landesschulrat eingereicht. AHS/BHS:Reiserechnungen werden von der Lehrperson direkt nach persönlicher Absprache mit der Schulleitung an der Schule eingereicht.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen
Die Unterrichtsmaterialien, die von Open Science vorgestellt werden, sind nach der Fortbildung kostenfrei über die Website von Open Science zu beziehen.
Mit der Genehmigung und einem Fixplatz haben Sie einen Dienstauftrag für diese Veranstaltung. Bei Verhinderung ist ein Mail in cc an Ihre Direktion UND an sekundar@phst.at nötig. Wir ersuchen um eine zeitgerechte Verständigung, damit Kolleginnen und Kollegen von der Warteliste nachrücken können.

NACHMELDUNG bzw. ABMELDUNG an: sekundar@phst.at

Kontakt: martin.trausinger@phst.at