Zentrum für Forschungssupport     Logo

Leistung

Leistungstyp Forschungsprojekt (+)
 
Titel Pädagogisch-Praktische Studien im Spannungsfeld der Big Five
 
Untertitel Schulpraxisforschung mit Fokus auf Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung in den Pädagogisch-Praktischen Studien
 
Beschreibung Ausgehend von einer Analyse von zukunftsweisenden Entwicklungsfeldern und Schwerpunktsetzungen innerhalb der Aktivitäten des Instituts für Lehramtsstudien der Primar- und Sekundarstufe im Studienjahr 2014/15 identifizierte sich die Schulpraxisforschung als zentrales Anliegen, da sich die Pädagogisch-Praktischen Studien als ein Kernelement der Ausbildung an der Pädagogischen Hochschule Steiermark verstehen und gleichsam den Motor für pädagogische Professionalisierung darstellen. Im Jänner 2015 wird in allen Studien, Volksschule, Sonderschule und Neue Mittelschule, zum Zweck der gezielten Vorbereitung auf dieses Forschungsprojekt eine Vorerhebung zu dem Verhältnis von Persönlichkeitsbildung und Schulpraktischen Studien mittels Fragebogen durchgeführt (n>300 Praxislehrpersonen und n>500 Studierende des 3. und 5. Semesters). Aufbauend auf diesen Vorarbeiten werden die Akteur/innen der Schulpraktischen Studien der auslaufenden Studiengänge in den Studienjahren 2015/16 und 2016/17 in einem Mixed-Methods-Verfahren längsschnittlich begleitend untersucht, mit dem Ziel evidenzbasierte Leit- und Gestaltungslinien für die neu startenden Durchgänge gemäß der Curricula der PädagogInnenbildung NEU zu generieren sowie die Datenbasis zum bis dato wenig thematisierten Verhältnis von Pädagogisch-Praktischen Studien und der Persönlichkeitsbildung zu erweitern. Zu den geplanten Methoden zählen neben der bereits laufenden Fragebogenerhebung Expertinnen-/Experteninterviews, Gruppendiskussionen sowie Fallarbeit begleitet vom Einsatz erprobter Persönlichkeitsinventare. Die forschungsleitende Fragestellung lautet: Welchen Beitrag leisten Pädagogische-Praktische Studien zur Entwicklung überfachlicher-personenbezogener Kompetenzen?Davon abgeleitet versteht sich das Forschungsprojekt als Qualitätsinitiative in der Hochschullehre, in dem es der weiterführenden Fragestellung nachgeht, welche persönlichkeitsbildenden Prozesse sich auf der Basis der Erkenntnisse für die Weiterentwicklung der Hochschullehre im Kontext der PädagogInnenbildung NEU sowie für die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Pädagog/innen modellieren lassen.
 
Schlagwörter Pädagogisch-Praktische Studien, Kompetenzentwicklung,
 
 
Projektleitung intern
  • Rottensteiner, Erika; HS-Prof. ILn Mag. Dr.

  •  
    Projektleitung gesamt
  • Rottensteiner, Erika; HS-Prof. Mag. Dr.
  • Weitlaner, Regina; Mag. Dr.

  •  
    Interne Projektmitarbeiter/innen
  • Gigerl, Renate; HOL Mag.phil. SR
  • Krammer, Georg Christoph; Mag.
  • Moser-Steyer, Sabine; BEd
  • Raunegger, Arno; Dipl.-Ing. BEd
  • Reitbauer, Michaela; MA Dipl.-Päd. BEd
  • Schulz-Kolland, Richard; Dipl.-Päd. BEd

  •  
    Beteiligte Organisationeinheiten der PHSt
  • 1000 Rektorat
  • 1020 Vizerektorin für Ausbildung
  • 1100 Institut für Forschung, Wissenstransfer und Innovation
  • 1200 Institut für Lehramtsstudien der Primar- und Sekundarpädagogik
  • 1202 Praxisvolksschule der Pädagogischen Hochschule Steiermark (PVS-PHSt)
  • 1203 Praxisschule – Neue Mittelschule der Pädagogischen Hochschule Steiermark (PNMS-PHSt)

  •  
    Forschungsschwerpunkt Professionalität und Schule
     
    Forschungsbericht Abschlussbericht_BIG_FIVE_30_Juni_2018_Rottensteiner_Weitlaner.pdf
     
     
    Status abgeschlossen
     
    Geldgeber
  • 601660 Pädagogische Hochschule Steiermark

  •  
     
     
     
    Laufzeit von 01.10.2015 bis 28.02.2018
     
    Sachgebiete
  • 5501 Allgemeine Psychologie
  • 5821 Erwachsenenbildung
  • 5508 Pädagogische Psychologie

  •  
    Zugangsfreigabe Diese Seite ist im Web frei zugänglich
     
    verknüpfte Leistungen keine