Zentrum für Forschungssupport     Logo

Leistung

Leistungstyp Forschungsprojekt (+)
 
Titel Entwicklungen am Übergang von Elementar- und Primarbereich im Kontext aktueller Bildungskonzepte
 
Untertitel Zum Verhältnis von Paradigmenwechsel und Adressat/innenperspektive
 
Beschreibung Die Forderung zur erweiterten Schuleingangsphase (Regierungsprogramm2013) artikuliert den Kindergarten als Elementarstufe des Bildungssystems zu betrachten und geht gleichzeitig mit dem Postulat einher, den Übergang zur Volksschule dermaßen auszugestalten, dass vom Kindergarten zur Schule fortlaufende Bildungsprozesse organisiert werden. Der Paradigmenwechsel zur erweiterten Schuleingangsphase kann sich nur einstellen, sofern Pädagog/innen in ihren subjektiven Theorien diese Neuorientierung mittragen. -Theoretische und deskriptive Darstellung der Schuleingangsphase (längsschnittliche Analyse der österreichischen Schulstatistik) -Quantitative Erhebung: Fragebogenstudie über Einstellung, Herausforderungen und Potentiale im Rahmen der erweiterten Schuleingangsphase -Qualitative Erhebung: Kindheitsforschung zur normativen Konstruktion des Schulanfangs.
 
Schlagwörter erweiterte Schuleingangsphase, Paradigmenwechsel, Längsschnittanalyse, quantitative Erhebung
 
 
Projektleitung intern
  • Reicher-Pirchegger, Elisabeth; Mag.phil. Prof.

  •  
    Projektleitung gesamt
  • Reicher-Pirchegger, Elisabeth; Mag.phil. Prof.

  •  
    Forschungsschwerpunkt Frühe Bildung
     
     
    Status abgeschlossen
     
    Geldgeber
  • 1300 Institut für Professionalisierung in der Elementar- und Primarpädagogik

  •  
     
     
     
    Laufzeit von 01.10.2013 bis 01.10.2016
     
    Sachgebiete
  • 5803 Bildungsforschung

  •  
    Zugangsfreigabe Diese Seite ist im Web frei zugänglich
     
    verknüpfte Leistungen keine