Pädagogische Hochschule Salzburg     Logo

Leistung

Leistungstyp Forschungsprojekt (+)
 
Titel Problemlösekompetenzen (Kombinatorik) über die Lebensspanne
 
Untertitel Problemlösekompetenzen (Kombinatorik) über die Lebensspanne
 
Beschreibung In der vorliegenden Studie wurden drei Typen von Kombinatorikaufgaben in verschiedenen Einkleidungen zur Überprüfung der Problemlösefähigkeiten abhängig von Alter, Schulstufe, sozialem Hintergrund, Interesse und Fähigkeiten in Mathematik sowie Geschlecht verwendet. Es wurde untersucht, welche Strategien Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur Lösung kombinatorischer Probleme anwenden (Systematisches Probieren, Fixplatzstrategien, ...), ab welchem Alter Kinder entsprechende Transferleistungen bringen und für welche Aufgaben formal logisches Denken notwendig ist und bei welchen auch das konkret-operationale Denken zum Ziel führt, also ab welchem Alter Kinder für bestimmte Aufgabentypen die richtige Lösung finden können und ab welchem Alter der Transfer stattfinden kann, d.h. welche Operationen in welchem Alter erwartet werden können und welche Materialien sich gut für das Problemlösenlernen eignen. Weiters wurde untersucht, ob sich die Strategien ändern und welche Strategien zur Lösung führen und welche sich nicht eignen. Vorgegeben wurden Aufgaben zu den Themenbereichen Kombination,Variation und Permutation: Diese Aufgabentypen erfordern verschiedene logische Voraussetzungen, um sie lösen zu können und in einigen Fällen auch eine Transferleistung. An der Problemlösestudie nahmen 654 Schülerinnen und Schüler zwischen 5 und 17 Jahren (Vorschulalter bis Schulstufe 12) und 186 Erwachsene (Alter 18 bis 85 Jahre, 54% weiblich) teil. 48.3% der getesteten Schüler/innen besuchten die Grundschule, 31.4% der getesteten Kinder waren in der Sekundarstufe II. Alle Proband/innen wurden im Einzelsetting mit verschiedenen Materialien (Eis, Autos und Parkplätze, Plastiktiere) spielerisch getestet.
 
Forschungsschwerpunkt Heterogenität als pädagogische Herausforderung
 
Schlagwörter Begabungsförderung, MINT, Schul- und Unterrichtsentw., Problemlösen
 
 
Projektleitung gesamt
  • Kipman, Ulrike; DDr. Dr. BSc.

  •  
    Projektleitung intern
  • Kipman, Ulrike; DDr. Dr. BSc.

  •  
     
    Status abgeschlossen
     
    Geldgeber
  • 501660 Pädagogische Hochschule Salzburg

  •  
     
     
     
    Laufzeit von 01.10.2014 bis 30.09.2016
     
    Sachgebiete
  • 5810 Lernpsychologie

  •  
    Zugangsfreigabe Diese Seite ist im Web frei zugänglich
     
    verknüpfte Leistungen keine