Loading
4020IKL518 20W 12UE FB Messen – Bewerten – Prüfen im Kontext von Deutsch als Zweitsprache. Symposium, initiiert vom Netzwerk SprachenRechte in Kooperation mit Verbund NO   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Messen – Bewerten – Prüfen im Kontext von Deutsch als Zweitsprache. Symposium, initiiert vom Netzwerk SprachenRechte in Kooperation mit Verbund NO 
4020IKL518
Fortbildung
12
Wintersemester 2020
Fortbildung (IBS)
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 13 
Angaben zur Abhaltung
Symposium, initiiert vom Netzwerk SprachenRechte
in Kooperation mit der Universität Wien, PH Wien und dem ÖDAF (18.-19.9.2020).

Freitag, 18. September 2020
Ort: Universitätscampus, Altes AKH, Hörsaal D

13.00 – 14.00: Ankommen und Registrierung

14.00 – 14.30: Eröffnung und Einführung
14.30 – 15.15: Tests und Bildungsgerechtigkeit, Anja Wildemann (Universität Koblenz/Landau)
15.15 – 16.00: Tests und Didaktik, Udo Ohm (Universität Bielefeld)

16.00 – 16.30: Pause

16.30 – 17.15: Die Beobachtungs- und Testinstrumente und ihre Qualität, Marion Döll (Pädagogische
Hochschule Linz)
17.15 - 18.00: Der Diskurs über Sprachtests in österreichischen Medien – eine Kritische Diskursanalyse,
Martin Reisigl (Universität Wien)
18.00 – 19.00: Moderiertes Gespräch mit den Vortragenden

Samstag, 19. September 2020

Ort: Sensengasse 3a, 1090 Wien

10.00 – 12.00: WS 1-7

12.00 – 13.00: Pause

13.00 – 15.00: WS 8 - 13

Ort: Universitätscampus, Altes AKH, Hörsaal D

15.15 – 16.15: Präsentation, Diskussion und Verabschiedung des Forderungskatalogs

Workshops Tag 2

Vormittag – Bestandsaufnahme innerhalb der Bildungsstufen zu den Fragestellungen

Workshop 1: Elementarstufe
Moderation: Rudi de Cillia (Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien)
Mögliche Kommentartor*innen: Charlotte Bühler Institut, Maria Weichselbaum (Uni Wien)

Workshop 2: Primarstufe
Moderation: Brigitte Sorger und Rainer Hawlik (Pädagogische Hochschule Wien)
Mögliche Kommentartor*innen: SFZ, voXmi

Workshop 3: Sekundarstufe I
Moderation: NN
Mögliche Kommentartor*innen: SFZ, voXmi

Workshop 4: Sekundarstufe II inkl. Berufsbildender Bereich
Moderation: Eva Vetter (Zentrum für LehrerInnenbildung, Universität Wien)
Mögliche Kommentartor*innen: Vienna Business School

Workshop 5: Zusammenarbeit mit Eltern
Moderation: Reva Akkuş
Mögliche Kommentartor*innen: Elternverein von Lernwerkstatt, Günther Leeb, Schule im Aufbruch (Lena kann Kontakt herstellen),

Workshop 6: Pädagogische Ausbildungen
Moderation: Klaus-Börge-Boeckmann (Pädagogische Hochschule Graz)
Mögliche Kommentartor*innen:

Workshop 7: Erwachsenenbildung
Moderation: Angelika Hrubesch (lernraum Wien)
Mögliche Kommentartor*innen: ÖIF, Lisa Dallinger, IG DaZ,

Nachmittag - Austausch über Bildungsstufen hinweg zu den Fragestellungen

Workshop 8: Tests und Bildungsgerechtigkeit
Moderation: Silvia Demmig (Pädagogische Hochschule Linz)
Mögliche Kommentartor*innen: Punzenberger/Altrichter

Workshop 9: Testverfahren und Unterricht
Moderation: Lena Schwarzl (Zentrum für LehrerInnenbildung, Universität Wien)
Mögliche Kommentartor*innen: Lisa Dallinger, Elfi Fleck

Workshop 10: Qualität der Tests
Moderation: Verena Blaschitz (Institut für Germanistik, Universität Wien)
Mögliche Kommentartor*innen: ÖIF, ÖSD

Workshop 11: Test und Diskurs
Moderation: Martin Reisigl/Mi-Cha Flubacher (Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien)
Mögliche Kommentartor*innen: Niku Dorostkar

Workshop 12: Selektion und Diskriminierung
Moderation: Hannes Schweiger (Institut für Germanistik, Universität Wien)
Mögliche Kommentartor*innen:

Workshop 13: Selbstbestimmte Beobachtungen als Entwicklungsinstrumente für PädagogInnen
Moderation: Judith Purkarthofer (Humboldt-Universität zu Berlin)
Mögliche Kommentartor*innen:
Das Messen, Bewerten und Prüfen von Kenntnissen des Deutschen als Zweitsprache hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. In Kindergärten und Schulen bestimmen zunehmend sprachliche Testungen den pädagogischen Alltag und die weiteren Zukunftsperspektiven von Kindern. Als Gate-Keeping-Instrumente entscheiden Deutschprüfungen schon seit 2005 über die Aufenthaltserlaubnis von MigrantInnen und seit 2019 auch über den Empfang von Sozialhilfe.

Diese herausragende Bedeutung von Sprachtestungen in der Integrations- und Bildungspolitik und ihre existenziellen Konsequenzen für Getestete geben Anlass, sich mit den Funktionsweisen und Wirkungen von Tests kritisch auseinanderzusetzen. Im Rahmen eines interinstitutionell ausgerichteten Symposiums werden nicht nur wissenschaftliche Perspektiven, sondern auch Erfahrungen aus der Umsetzungspraxis eingeholt und miteinander in Beziehung gesetzt.
TN

...erkennen welchen Einfluss nehmen standardisierte Testverfahren auf die Gestaltung von Unterricht
...prüfen die Qualität der aktuell in Österreich eingesetzten Messinstrumente (BESK KOMPAKT, MIKA-D, ÖIF-Prüfung)
...setzen den Einsatz dieser Instrumente Einsatz testethisch und wissenschaftlich in Beziehung zu einander
Deutsch
4020IKL518 Messen – Bewerten – Prüfen im Kontext von Deutsch als Zweitsprache. Symposium, initiiert vom Netzwerk SprachenRechte in Kooperation mit Verbund NO (12UE FB, WS 2020/21)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
Standardgruppe
Fr
18.09.202013:0019:00Universität Wien (24910)Abhaltungfix
Sa
19.09.202010:0016:00Universität Wien (24910)Abhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PH-Online als Studierende/r identifizieren.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen