Loading
832SF03F26 19S 12UE FB Fortbildungsreihe: Strategien alltagsintegrierter Sprachförderung   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Fortbildungsreihe: Strategien alltagsintegrierter Sprachförderung 
832SF03F26
Fortbildung
12
Sommersemester 2019
Institut für Fortbildung & Schulentwicklung
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 8 
Angaben zur Abhaltung
Modellieren, Fragen, Im Dialog mit Kindern

Seminarbeschreibung
Die Strategien zur alltagsintegrierten Sprachförderung gelten als äußerst geeignete Methode für elementarpädagogische Fachpersonen, Kinder im Praxisalltag bei der Entwicklung der sprachlichen Kompetenzen in Deutsch adäquat zu fördern und zu unterstützen.
Die Fortbildungsreihe "Strategien alltagsintegrierter Sprachförderung" beinhaltet die wichtigsten Strategien, die es für die Umsetzung der alltagsintegrierten Sprachförderung in der Praxis benötigt. Ziel ist es, Kinder-unabhängig ob mit Deutsch als Erst-oder Zweitsprache-in ihrer Sprachentwicklung in Deutsch optimal unterstützen zu können. Diese Techniken können sowohl in Dialekt als auch in Standardsprache eingesetzt werden.
Inhalt des ersten Seminars ist die Strategie "Modellieren". Dabei werden die unterschiedlichen Stimulierungs- und Modellierungstechniken sowie der Einsatz in der Praxis kennen gelernt.
Beim zweiten Termin geht es um die Strategie "Fragetechniken". Ziel ist es, die verschiedenen Frageformen, die für die Sprachförderung nützlich sind, kennen und anwenden zu lernen. Die Fragetechniken sind besonders hilfreich bei Kindern mit sprachlichen Auffälligkeiten und bei Kindern mit Deutsch als Zweitsprache. Dabei sollen Kinder zum Erzählen, Erklären und Weiterdenken angeregt sowie ermutigt werden, ihre Gedanken und Gefühle mit eigenen Worten auszudrücken.
Die Strategie "Im Dialog mit Kindern" ist Inhalt des dritten Termins. Ziel ist es, die Sprachkompetenz der Kinder in Deutsch zu erweitern. Folgende Fragen sind dabei wichtig:
- Wie kann ich einen Dialog beginnen?
- Wann kann ich mit Kindern in einen Dialog treten?
- Wie kann ich mit einem Kind mit Deutsch als Zweitsprache in einen Dialog treten?
- Wie kann ich ein Thema erweitern?
- Wie kann ich einen längeren Dialog aufrecht erhalten?
Grundlage dafür bieten die Initiierung und Führung von gleichberechtigten Dialogen zwischen Fachperson und Kind.

Beim vierten Termin findet ein Reflexions- und Vertiefungstreffen statt. Ziel ist es, den Einsatz der verschiedenen Strategien im Alltag zu beleuchten und ggf. auf bestimmte Strategien noch genauer einzugehen.


Referentinnen:
MMag. Martina Zumtobel, Frühe Bildung, PHV
Dr. Eva Frick, Frühe Bildung, PHV

TN8HT4
##1000
- die TN sollen die Strategien alltagsintegrierter Sprachförderung in der Praxis erfolgreich anwenden können
- die TN sollen die Vorteile des Einsatzes der Strategien kennen und zu nutzen wissen
Deutsch
832SF03F26 Fortbildungsreihe: Strategien alltagsintegrierter Sprachförderung (12UE FB, SS 2018/19)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
Standardgruppe
Mi
13.03.201915:0017:15Seminarraum 246 (P02246)Abhaltungfix
Mi
10.04.201915:0017:15Seminarraum 246 (P02246)Abhaltungfix
Mi
15.05.201915:0017:15Seminarraum 248 (P02248)Abhaltungfix
Mi
05.06.201915:0017:15Seminarraum 246 (P02246)Abhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PH-Online als Studierende/r identifizieren.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen