Loading
26F2ÜZDE31 22S 16UE FB Deutsch-Symposium: „Vier auf einen Streich“: Kreative Textarbeit mit Märchen, Fabeln, Sagen und Balladen   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Deutsch-Symposium: „Vier auf einen Streich“: Kreative Textarbeit mit Märchen, Fabeln, Sagen und Balladen 
26F2ÜZDE31
Fortbildungsveranstaltung
16
Sommersemester 2022
Institut für Fortbildung und Schulentwicklung I
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 21 
Angaben zur Abhaltung
1. Tag:

Märchen: „Märchenmotive, Märchenmerkmale und medienübergreifende Märchenadaption“ gestaltet von Frau Mag. Dr. Sonja Loidl
Die Fortbildung beschäftigt sich mit Aspekten rund um das Märchen im Kontext von Kinder- und Jugendliteratur. Behandelte Themen sind Transformationen von gattungsspezifischen Merkmalen (flache Figurenzeichnung, keine örtliche und zeitliche Fixierung, ect.) und klassischen Motiven (z.B. Hexe, Wald, Queste ect.) in aktuellen Texten (nach 2000). Daneben werden Bauformen von Märchenadaptionen als Hörbuch/-spiel und im Film thematisiert. Pro Bereich werden 2-3 Beispiele behandelt und konkrete Inputs für Textarbeit besprochen.

Fabeln: „Von Meister Lampe, Reineke Fuchs und anderen fabelhaften Celebrities“ gestaltet von Frau Mag. Dr. Brigitte Wallinger-Schorn
Ist der Lack ab von Fabeln? Mitnichten! Die Literaturwissenschaftlerin und Kinderbuchbloggerin Brigitte Wallinger fühlt der antiken Gattung auf den Zahn, präsentiert neue Fabelbücher und zeigt, wie man die Schüler*innen für Fabeln begeistern kann. Zusammen werden Aufgabenstellungen zu mehreren Fabeln erarbeitet, die die Teilnehmer*innen im eigenen Unterricht einsetzen können.


2. Tag:
Sagen: „Verborgene Schätze, Drachen und Riesen - jede Region hat ihre eigenen, seit Generationen überlieferten, Erzählungen“ gestaltet von Herrn Erich Weidinger
Wieso faszinieren Sagen immer noch Jung und Alt? - In diesem Workshop gehen wir vielen Fragen nach - Wie können wir heute noch alte Sagen neu recherchieren?
Wir entstauben alte Texte und stellen sie in modernen Kontext - Wie und was können wir für den Unterricht einsetzen? Wo gibt es Ähnlichkeiten und Überschneidungen zwischen den klassischen und regionalen Sagen? Sagen im Einsatz als Leseförderung, geht das noch? Praxisnah mit viel Humor werden wir uns vor allem mit der österr. Sagenwelt auseinandersetzen.

Balladen und Gedichte: „Walle, walle manche Strecke… Der Weg vom Text zur Aufführung“ gestaltet von Frau Mag. Bettina Stokhammer
Gerade im Bereich der Deutsch- und Fremdsprachendidaktik werden lyrische Texte gerne in kürzeren oder längeren Sequenzen theatral umgesetzt. Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmer*innen niederschwellige dramapädagogische Methoden vorzustellen, die es erlauben, Gedichte und Balladen mit effektiv und abwechslungsreich szenisch zu gestalten und sich damit die Texte nicht nur auf einer intellektuellen, sondern auch auf einer körperlichen Ebene anzueignen.
Die Teilnehmenden erhalten dabei Grundkenntnisse der Methode Drama und Grundkompetenzen, die es ihnen ermöglichen, Literatur unkompliziert und wirksam auf einer aktiven, spielerischen Ebene zu vermitteln.




Suchbegriffe: Märchen, Fabeln, Geschichten, Erzählung, Lesen, Prosaerzählung, Textverständnis, Textsorten, volkstümliche Stoffe, Literatur, Gedicht, Erzähltexte, Drama, Legende, Mythen, Textsorte
keine
kA
Deutsch
26F2ÜZDE31 Deutsch-Symposium: „Vier auf einen Streich“: Kreative Textarbeit mit Märchen, Fabeln, Sagen und Balladen (16UE FB, SS 2021/22)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
APS/AHS
Di
05.04.202209:0017:15SPES Zukunftsakademie (OG0122)Abhaltungfix
Mi
06.04.202209:0017:15SPES Zukunftsakademie (OG0122)Abhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PH-Online als Studierende*r identifizieren.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen
Deutsch-Symposium Schlierbach: „Vier auf einen Streich!“

HV APS
RR AHS