Loading
26F2ÜZIN13 22S 4UE FB Umgang mit emotionaler Störung - Wenn Kinder (aufgrund Traumata) „anders“ sind   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Umgang mit emotionaler Störung - Wenn Kinder (aufgrund Traumata) „anders“ sind 
26F2ÜZIN13
Fortbildungsveranstaltung
4
Sommersemester 2022
Institut für Fortbildung und Schulentwicklung I
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 17 
Angaben zur Abhaltung
Emotionale Störungen sind durch ein sich wiederholendes und anhaltendes Muster dissozialen, aggressiven und teilweise aufsässigen Verhaltens charakterisiert. Dieses Verhalten übersteigt oft das dem Alter entsprechend zu erwartende. Sie erfahren, wie emotionale Störung aufgrund Traumatisierungen entstehen und welche Möglichkeiten Sie haben, um im pädagogischen Rahmen sich sicher zu fühlen im Umgang mit diesen Kindern und Jugendlichen.


Gilt als Wahl-Lehrveranstaltung für den Hochschullehrgang: Fortbildungszertifikat „Beobachten, beraten und fördern – pädagogische Diagnostik, Beratung und Förderung im sozial-emotionalen Kontext“; Teilnehmer*innen dieses Lehrgangs werden bevorzugt aufge-nommen.




Suchbegriffe: soziales Trauma, Verhalten, Verhaltensauffälligkeit, sozial-emotionale Störungen, Inklusion
keine
kA
Deutsch
26F2ÜZIN13 Umgang mit emotionaler Störung - Wenn Kinder (aufgrund Traumata) „anders“ sind (4UE FB, SS 2021/22)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
APS
Di
19.04.202214:3017:45Raum nicht fix (PHEG.RNF)Abhaltungfix
KIGA/Hort
Di
19.04.202214:3017:45Raum nicht fix (PHEG.RNF)Abhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PH-Online als Studierende*r identifizieren.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen
RR