Loading
23LPHS4PGL 20W 1SSt VS Psychologische Grundlagen 2   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Erstausbildung/Weiterbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Psychologische Grundlagen 2 
23LPHS4PGL
Vorlesung und Seminar
1
Wintersemester 2020
Hochschullehrgang Heilstättenpädagogik – der Beitrag der Schule im Gesundwerdungsprozess / PE 730 222
(Kontakt)
Details
Freie Wahllehrveranstaltung: 1 ECTS-Credits
Zuordnungen: 1 
Angaben zur Abhaltung
Gilt für alle 3 LVs zu Psychologische Grundlagen im Lehrgang:
• Entwicklungspsychologie mit dem Schwerpunkt Entwicklungsverzögerung bei Erkrankung
• Zustandsbilder von Kindern und Jugendlichen im Krankenhaus:
- Organische Erkrankungen unter besonderer Berücksichtigung des chronisch- und todkranken Kindes
- Rehabilitation (z.B. bei Schädelhirntraumen)
- Körper- und Sinnesbehinderungen
- Wahrnehmungs- und Aufmerksamkeitsstörungen mit oder ohne HyperaktivitätPPSroblemen
- Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung
- Psychosomatische Erkrankungen
- Verhaltensstörungen
- Misshandlung
- Folgeerscheinungen nach sexuellem Missbrauch
- Kinder- und jugendpsychiatrische Erkrankungen
- Trauerreaktionen, posttraumatische Belastungsstörung
• Auswahl der Unterrichtsthemen sowie der jeweils geeigneten Interventionen (z.B. in kritischen Unterrichtssi-tuationen) nach psychologischen Gesichtspunkten
• Verhaltensbeobachtung, Verhaltensanalyse, diagnostische Verfahren für die Hand des/der Lehrers/in und Diagnose- und Therapieverfahren, deren Anwendung dem/der Psychologen/in bzw. Psychotherapeuten/in vorbehalten sind
• Beratung von Eltern und Lehrern/innen
• Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen
keine
Gilt für alle 3 LVs zu Psychologische Grundlagen im Lehrgang:

• Ausgehend von der psychischen Entwicklung des gesunden Kindes soll der/die akademische Heilstättenpäda-goge/in sowohl die persönlichkeitspsychologischen Besonderheiten als auch die sozialpsychologischen Prob-leme eines (organisch, psychosomatisch, psychisch) kranken Kindes und Jugendlichen und deren Auswirkun-gen auf das emotionale und kognitive Verhalten kennen lernen.
• Bei der Betreuung sowohl vorübergehend als auch dauernd leistungsbeeinträchtigter Kinder sind die besonde-ren Aufgaben des/der akademischen Heilstättenpädagogen/in aufzuzeigen und durch Einblicke in besondere Methoden der Psychologie zu unterstützen.
• Der/die akademische Heilstättenpädagoge/in soll mit den gängigen psychodiagnostischen und psychothera-peutischen Verfahren bekannt gemacht werden (Abgrenzung zum Berufsbild des/der Psychologen/in bzw. Psy-chotherapeuten/in).
Deutsch
Details
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PH-Online als Studierende/r identifizieren.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen