Pädagogische Hochschule OÖ     Logo

Leistung

Leistungstyp Forschungsprojekt (+)
 
Titel Fömak - Follow up (Rohrbach) 2019/20
 
Untertitel Entwicklung und Erprobung geeigneter Fördermaßnahmen für die Schuleingangsphase (Bezirksprojekt)
 
Beschreibung Viele Kinder brauchen Unterstützung bei der Entwicklung von basalen Rechenkompetenzen. Die Ressourcen zur Förderung sind begrenzt. Wer bestimmt, welche Kinder die Förderung brauchen und bekommen sollen – Sollen Pädagog*innen entscheiden, oder Eltern? Wie soll die Entscheidung getroffen werden – mittels Beobachtung, Screening, Eigeneinschätzung? Als Beitrag zur Klärung dieser Frage wird im folgenden Beitrag ein multimodales Vorgehen geschildert, das auf Fortbildungsmaßnahmen von Pädagog*innen fußt und die Entscheidungssicherheit stärken soll. Ein dreischrittige Aufbau lässt mehrere Beobachtungszeitpunkte und Modi zu: (1) Basisfortbildung zu Entwicklungsmodellen des Rechenerwerbs und die globale Frage nach Schüler*innen mit zusätzlichem Förderbedarf rechnerischer Kompetenzen, (2) eine weitere Fortbildung, die die Pädagog*innen zu einem quantitativen Rechenscreening von Grundrechnungsarten (Addition und Subtraktion) befähigt und die globale Eischätzung (1) stützt oder hinterfragt, (3) Fortbildung zu qualitativen Beobachtungsprozessen rechnerischer Entwicklung als Werkzeug zur weiteren Analyse. Am Ende dieses Diagnoseprocederes standen Interviews mit den Pädagog*innen zur Analyse und Hinterfragung des Entscheidungsprozesses und der Start der Förderung, wiederum begleitet durch Fortbildungsmaßnahmen.
 
Forschungsschwerpunkt Sonstige
 
Schlagwörter Primarstufe, Fördermaßnahmen
 
 
Projektleitung gesamt
  • Winkler, Kurt

  •  
    Projektleitung intern
  • Winkler, Kurt

  •  
    Interne Projektmitarbeiter/innen
  • Schöfl, Martin; Mag. Dr.

  •  
     
    Status laufend
     
    Geldgeber
  • 6300 Forschung

  •  
     
     
     
    Laufzeit von 01.10.2019 bis 30.09.2020
     
    Sachgebiete
  • 0000 Beliebig oder nicht bekannt

  •  
    Zugangsfreigabe Diese Seite ist im Web frei zugänglich
     
    verknüpfte Leistungen keine