Testtitel

Modulbeschreibung

392ELE04: Modul 4: Inklusive Bildungs- und Entwicklungsprozesse der frühen Kindheit II B-2-2

keine Angabe

Bachelor
Modulniveau:
Bachelor
Sprache:
Deutsch
Moduldauer:
einsemestrig
Turnus:
Sommersemester
Credits*:
5
Gesamt-
stunden:

125
Eigenstudiums-
stunden:

91,25
Präsenz-
stunden:

33,75
* Die Zahl der Credits kann in Einzelfällen studiengangsspezifisch variieren. Es gilt der im Transcript of Records oder Leistungsnachweis ausgewiesene Wert.
ZIEL DES MODULS:
keine Angabe
MODULPRÜFUNG:
keine Angabe
Prüfungsdauer (min.):
keine Angabe
ZUGANGS-Voraussetzungen:
STEOP
Inhalt:
• Grundbegriffe und zentrale Themen der Bildungssoziologie
• Sozialisationstheoretische Ansätze und Erklärungen von Bildung und
Bildungsprozessen
• Familie in ihrer Vielfalt als primärer Sozialisationskontext
• Sozialisation in der Lebensphase Kindheit im Kontext inklusiver Pädagogik
• Effekte der Dimensionen von Diversität
• Internationale sowie nationale bildungspolitische Systeme und Entwicklungen im
Bereich der Elementar- und Primarpädagogik aus wissenschaftlicher und
sozialpolitischer Perspektive
• Bildungssysteme und pädagogische Modelle im nationalen und internationalen
Vergleich
Lernergebnisse, KOMPETENZEN:
Studierende
... wissen über Schlüsselbegriffe und Konzeptionen der Bildungssoziologie Bescheid
und berücksichtigen diese in der pädagogischen Arbeit.
... nehmen eine soziologische Perspektive auf Sozialisations- und Bildungsprozesse
ein.
... erfassen die zentrale Bedeutung der Familie bzw. Familienstrukturen als primäre
Sozialisationsinstanz.
... kennen Spezifika der Sozialisation in der Lebensphase Kindheit im Kontext
inklusiver Pädagogik.
... können pädagogisch relevante Effekte der Dimensionen von Diversität
beschreiben.
... erläutern historische und aktuelle, nationale und internationale Entwicklungen von
Bildungs- und Erziehungstheorien, reflektieren deren Bedeutung für verschiedene
pädagogische Handlungskonzepte und Bildungspläne sowie ihre historische und
kulturelle Bedingtheit und bilden sich ein Urteil über ihre Relevanz für die
pädagogische Praxis.
... kennen die Entwicklung von Bildungsqualität in pädagogischen Angeboten für
Kinder im nationalen und internationalen Vergleich und können das Praxisfeld
danach gestalten.
... vergleichen Bildungssysteme des Elementar- und Primarbereichs und leiten
Folgerungen für die elementarpädagogische Arbeit ab.
... haben die Fähigkeit, Ansätze auf der Grundlage pädagogischer Traditionslinien zu
reflektieren und sie auf metatheoretischem Niveau vergleichend zu analysieren.
... kennen die historische Entwicklung des Kindergartens als historische und
soziokulturelle Ausgestaltung jeweiliger Bildungs- und Erziehungskonzepte und die
sich daraus ergebenden didaktischen Konsequenzen.
Lehrmethode und Lernmöglichkeiten:
Vorlesung, Seminar, Literaturstudium, Präsentationen, e-learning, …
Medienform:
keine Angabe
(vorausgesetzte) Literatur:
keine Angabe
Modulverantwortliche(r):
keine Angabe: keine Angabe
Lehrveranstaltungen (Lehrform, SWS) Dozent(in):

392ELE0401 Soziologische Grundlagen kindlicher Bildungs- und Entwicklungsprozesse (1SSt VO, SS 2022/23)
Dammerer J

392ELE0402 Entwicklung der Elementar- und Primarpädagogik im nationalen und internationalen, insbesondere im europäischen Kontext (2SSt SE, SS 2022/23)
Hofer M