Loading
392ELE2702 21W 1SSt SE Kindliche Lebenswelten und Bildungsprozesse   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Erstausbildung/Weiterbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Kindliche Lebenswelten und Bildungsprozesse 
392ELE2702
Seminar
1
Wintersemester 2021
Bachelor
(Kontakt)
Details
Freie Wahllehrveranstaltung: 2 ECTS-Credits
Angaben zur Abhaltung
• Professioneller Umgang mit Differenzen, Stärken- und Ressourcenorientierung, Lernarrangements für heterogene Lernausgangslagen
• Begabungs- und Begabtenförderung
• Konzepte inklusiver Bildung
• Diversität in Familie, Lebenswelt und Biografie und deren mögliche Konsequenzen für Transitionsprozesse
• Lebenslagen von Eltern und Konsequenzen für die Partizipation
• Umgang mit unterschiedlichen kulturellen, weltanschaulichen und religiösen Traditionen
keine
Studierende …
... verfügen über vertieftes Wissen für einen professionellen Umgang mit Differenzen, bei dem Stärken- und Ressourcenorientierung im Vordergrund stehen und entwerfen auf dieser Basis Lernarrangements für heterogene Lernausgangslagen.
... analysieren und bewerten Materialien, Medien und Präventionskonzepte, die für Heterogenitätsdimensionen sensibilisieren und zur persönlichen Stärkung beitragen.
... wissen über pädagogische Interventionen, die die Partizipation der Kinder am Bildungsgeschehen ermöglichen, Bescheid.
... nehmen die Diversität familialer Lebensformen, kindlicher Lebenswelten und Biografien wahr und leiten mögliche Konsequenzen für Transitionsprozesse ab.
... erkennen die Bedeutung heterogener, sozioökonomischer, soziokultureller und psychosozialer Lebenslagen von Eltern und Erziehungsberechtigten und legen Konsequenzen für deren Partizipation dar.
... kennen Strategien zur Förderung der Offenheit der Kinder gegenüber kultureller, weltanschaulicher und religiöser Diversität.
... wissen über pädagogische Interventionen, die die Partizipation der Kinder am Gruppengeschehen sowie an der Gesellschaft ermöglichen, Bescheid.
Deutsch

Blended Learning- Konzept: didaktische, inhaltliche und zeitliche Verzahnung von Präsenz- und Online-Lehre
Vor dem 2. Präsenztermin: Konzept zu einem gewählten Thema auf moodle hochladen
Lernplattfom "moodle" mit Dokumentenordnern, Foren, Aufgabensstellungen, bei Bedarf Webkonferenzen für Rückfragemöglichkeiten
Verfassen von 2 schriftlichen Aufgabenstellungen nach den Kriterien der guten wissenschaftlichen Praxis. Diese greifen den in der Lehrveranstaltung bearbeiteten und diskutierten Kenntnisstand der jeweiligen Themen auf:
1. Recherche und einführende Auseinandersetzung mit Fachliteratur > Hochladen eines Konzeptes zu einem gewählten Thema auf moodle
2. Recherche und weiterführende Auseinandersetzung mit Fachliteratur > Vorbereiten einer Posterpräsentation
Details
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PH-Online-PH-NOE als Studierende*r identifizieren.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Immanenter Prüfungscharakter
2 schriftliche Aufgabenstellungen:
- Konzept zum gewählten Thema (Pflichtaufgabe mit max. 20 Punkte)
- Postererstellung und -präsentation (Pflichtaufgabe mit max. 20 Punkte)


Mögliche Gesamtpunktezahl bei der Leistungsbeurteilung: 40 Punkte
Sehr gut: 38 – 40 Punkte
Gut: 34 – 37 Punkte
Befriedigend: 27 – 33 Punkte
Genügend: 21 – 26 Punkte
Für eine positive Absolvierung müssen alle Aufgabenstellungen erledigt sowie mindestens 21 Punkte erreicht werden.
Details
Details
Zusatzinformationen
Online Unterlagen
e-learning Kurs
ePlattform "moodle"
Die verpflichtende Basisliteratur wird während der Lehrveranstaltung vereinbart.