Loading
396DZA0102 21W 1,2SSt SE Kognitionswissenschaftliche Grundlagen   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Erstausbildung/Weiterbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Kognitionswissenschaftliche Grundlagen 
396DZA0102
Seminar
1,2
Wintersemester 2021
D1: Deutsch als Zweitsprache in der schulischen Bildung
(Kontakt)
Details
Freie Wahllehrveranstaltung: 1 ECTS-Credits
Angaben zur Abhaltung
- Sprache(n)lernen und Ein-, Zwei- und Mehrsprachigkeit aus kognitionswissenschaftlichen Perspektiven,
- Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Erst-, Zweit- und X-Spracherwerb
- (Zweit-)Spracherwerbstheorien und Progression natürlicher und gelenkter Sprachaneignung,
- Überblick über Sprachtypologie(n) sowie über morphosyntaktische, phonetische und phonologische Grundlagen,
- Das Verhältnis von Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben zueinander
- Entwicklungsverzögerungen und sonderpädagogische Herausforderungen im Spracherwerb,
- Methodisch-didaktische Konsequenzen und Hilfestellungen
keine
Die Absolventinnen/Absolventen
- kennen die wesentlichen linguistischen Erkenntnisse zur Sprache und zum mentalen Lexikon,
- kennen wesentliche kognitive, sensorische und motorische Bedingungen des und Einflüsse auf den Erst- und Zweitspracherwerb,
- sind sich bewusst, welche Störungen im Spracherwerb auftreten können.
- dokumentieren mittels Reflexionen, dass sie kognitionswissenschaftliches Basiswissen im Kontext Sprachaneignung erfassen,
- kennen erste Diagnostika zu solchen Schwierigkeiten sowie allgemein zum Spracherwerb,
- kennen erste Interventions- und Fördermöglichkeiten,
- dokumentieren mittels Reflexionen sowie der interaktiven Bearbeitung von Fallbeispielen, dass sie grammatikalische und linguistische Kennzeichen sowie Kategorien/Kategorisierungen als deskriptive Annäherung und als Normativitätsfaktor erfassen
- dokumentieren mittels mündlicher oder schriftlicher Seminarbeiträge und Reflexionen sowie der interaktiven Bearbeitung von Fallbeispielen, dass sie aus kognitionswissenschaftlicher Perspektive das Diskriminierungspotenzial von Gruppenkonstruktionen erfassen
Deutsch

Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit, Input- und Reflexionseinheiten, Einzel- und Gruppenpräsentationen, autonomes Lernen, induktives und deduktives Lernen, E-Learning
Details
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PH-Online-PH-NOE als Studierende*r identifizieren.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Immanenter Prüfungscharakter
Option 1: Vorstellung eines Sprachsteckbriefs zu einer bestimmten, in Österreich häufig vertretenen L1 (z.B. Türkisch, Arabisch, Bosnisch-Serbisch-Kroatisch, Ungarisch, Farsi, Tschechisch/Slowakisch, Slowenisch, Italienisch …); welche pädagogischen Fördermöglichkeiten ergeben sich aus der jeweiligen Sprachtypologie?
Option 2: Skizze eines Spracherwerbsverlaufs aus der eigenen schulischen Praxis. Reflexion über Herausforderungen und Fördermöglichkeiten.
Details
Details
Zusatzinformationen