Loading
     

Knotenbeschreibung - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Moduldetails
Modul 2: Diagnostik und Förderung
D1: Inklusive Pädagogik Erhöhter Förderbedarf
3128
5
1
3
395IEF02
V21
2021S
Zuordnungen zu SPO-Versionen
Lehrveranstaltungen und Prüfungsveranstaltungen
Beschreibungen
21S
Export
Allgemeine Daten (Modulhandbuch)
einsemestrig
Deutsch
Arbeitsaufwand (Work Load)
125
33,75
91,25
Studien- und Prüfungsleistungen
In diesem praxisorientierten Modul erwerben die Studierenden Kompetenzen, die es ihnen ermöglichen,
diagnostische Daten zur Planung pädagogischer Interventionen in Kooperation mit einem multiprofessionellen Team
zu nutzen. Sie können geeignete Fördermaßnahmen planen, Förderpläne entwickeln und diese evaluieren. Unter
Berücksichtigung der Bedeutung der Sicherstellung elementarer Grundbedürfnisse erwerben die Studierenden
Grundkenntnissen der Pflege und Lagerung im Kontext Schule.
keine
Beschreibung
Die Absolventinnen/die Absolventen
LV 1
• sind in der Lage, Erschwernisse Lernender fachlich korrekt zu beschreiben.
• können evidenzbasierte Fördermaßnahmen nennen und basierend auf diagnostischen Gutachten adäquat
auswählen.
• sind sich der ethischen Dimension von Diagnostik bewusst und können Begründungslinien zeichnen.
• kennen Strategien, um sich mit ihrer pädagogischen Rolle in multiprofessionellen Betreuungsteams von
Lernenden einzubringen.
LV 2
• können aus konzipierten Fördermaßnahmen konkrete, situationsbezogene Interventionen ableiten und
umsetzen sowie deren Resultate evaluieren.
• demonstrieren in ihren Handlungen eine wertschätzende Haltung zu pflegerischen Maßnahmen, verstehen
deren Bedeutung für den Lernprozess und sind in der Lage, diese zu unterstützen.
LV 1
• Diagnostischer Prozess und Diagnostik von Förderbedarfen
• Kompetenzdiagnostik und -analyse
• Konzipierung von Fördermaßnahmen aufgrund diagnostischer Gutachten
• Diagnostik und Ethik
• Entwicklungsbegleitende Teamarbeit
LV 2
• Pädagogisch-therapeutische Interventionen in ihrer praktischen Umsetzung
• Individuelle Adaptierung von Förderplänen und Lernumgebungen
• Evaluierung von Fördermaßnahmen
• Grundkenntnisse therapeutischer und pflegerischer Tätigkeiten im schulischen Kontext
Input
Fallstudien
Praktische Übungen
Tandems und Lerngruppen
Literaturarbeit/Internetrecherche, schriftliche und mündliche Seminarbeiträge, Beobachtungsdokumentation
(Analyse von Datenmaterial)
Beurteilungsform: „Mit Erfolg/ohne Erfolg teilgenommen“
Modulverantwortliche*r
Vorgesehene Dozierende
Vorgesehene Lehrveranstaltungen
Vorgesehene Studiengangszuordnung