Loading
     

Knotenbeschreibung - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Moduldetails
Modul 1: Careers Education and Guidance in Schools als pädagogisches Grundkonzept
Z1: Careers Education and Guidance in Schools (teilr.)
3148
5
1
6
396CEGS01
V20
2020S
Zuordnungen zu SPO-Versionen
Lehrveranstaltungen und Prüfungsveranstaltungen
Beschreibungen
20S
Export
Allgemeine Daten (Modulhandbuch)
zweisemestrig
Arbeitsaufwand (Work Load)
125
67,5
57,5
Studien- und Prüfungsleistungen
Das Modul zielt darauf ab, ein positives Verständnis für Careers Education and Guidance in Schools (CEGS) zu entwickeln. Studierende lernen für ihre Tätigkeit als Trainer/in grundlegende Theorien, Methoden und Maßnahmen kennen. Sie erwerben notwendige Kenntnisse über Ablauf und Abwicklung von Seminaren und wenden diese im Rahmen des Selbststudiums an.
Beschreibung
Die Absolventinnen/die Absolventen … LV 1  reflektieren über die eigenen Wahrnehmungs-, Handlungs- und Denkschemata.  erwerben Wissen zur Wirksamkeit von Lehrerfortbildungen und didaktische Konzepten.  setzen sich mit ihrer Lern- und Berufsbiografie auseinander (Life Long Learning).  haben die Kompetenz, Berufsfelder und Berufsbilder sowie die vielfältigen Möglichkeiten beruflicher und schulischer Ausbildungssysteme zu vermitteln.  sind in der Lage, Informationen über schulische und berufliche Bildungswege sowie Entwicklungen am Arbeitsmarkt zu vermitteln. LV 2  kennen die nationalen Rahmenvorgaben zur careers education und guidance und setzen diese um.  erwerben Grundlagenwissen über Standort-, Orientierungs- und KEL (KindElternLehrer)-Gesprächen.  wissen um die Bedeutung der stärkenorientierten Persönlichkeitsbildung.  lernen theoretische Grundlagen des kompetenzorientierten Unterrichts und praktische Anwendungsmodalitäten kennen. LV 3  erlangen einen Überblick über relevante Studien und Forschungen in der diversitätssensiblen careers education und deren Zusammenhang auf Berufswahlentscheidungen und Lebensplanung.  reflektieren eigene (berufliche) Sozialisation und Handlungsmuster.  nützen Informationen und Kooperationen mit inner- und außerschulischen Einrichtungen und stellen Netzwerke her.  kennen die Problematik und Ressourcen von benachteiligten und ausgrenzungsgefährdete Jugendlichen am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. LV 4  reflektieren den aktuellen Umgang mit persönlichem Wissen und dem Wissen in der Organisation.  nutzen und bereiten organisationale und persönliche Wissensquellen als Hilfe für die eigene Unterrichts-, Vermittlungs- und Lehrpraxis sowie als zeitgemäßer Baustein der Qualitätssicherung in Schulen auf.  setzen (OER)-Modelle von Informations- und Wissensmanagement, Wissensorganisation und Wissensaufbereitung im schulischen Kontext um. LV 5  lernen zielorientiert Lern- und Entwicklungsprozesse in Gang zu setzen und zu begleiten.  setzen sich mit Modellen von Seminardesigns zu diesen Themen auseinander.  dokumentieren und evaluieren Entwicklungsprozesse.  verstehen Ansichten von Veränderungsdynamiken, Komplexität, Wertesysteme, Netzwerke und Lern- und Entwicklungsprozessen in Organisationen und Systemen.  kennen innovative Präsentations- und Moderationstechniken und wenden diese an. Lehr
LV 1  Professionelle Grundhaltung, Rolle und Selbstverständnis als Trainer/in  Entwicklung von Konzepten zur Umsetzung auf (inter)nationaler Ebene  Bildungssysteme und Arbeitsmarkt  Berufswahltheorien LV 2  Landesspezifische Rahmenvorgaben wie Lehrpläne, Ergänzungen, Verordnungen, Referenzpapiere und Erlässe  Gesetzliche Grundlagen rund um das System Schule  Standort-, Orientierungs- und KEL (KindElternLehrer)-Gespräche  Kompetenzorientierte Lehr- und Lernstrategien bei Life Long Guidance LV 3  Grundlagen diversitätssensibler careers education  Inner- und außerschulische Kooperationspartner/innen  Analyse des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes nach dem Diversityansatz LV 4  Methoden und Grundlagen des Informations- und Wissensmanagements  Organisationales und persönliches Wissen, digitales Wissensmanagement  Wissensmanagement-Umsetzungsplan LV 5  Initiation und Begleitung in Lern- und Entwicklungsprozessen  Präsentations- und Moderationstechniken, Seminardesign  Evaluation und Dokumentation in Changemanagementprozessen
Vortrag, Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit, kollaborative Gruppenarbeit, Input- und Reflexionseinheiten, Teamarbeiten, Selbststudium, Einzel- und Gruppenpräsentationen, E-Learning
Die positive Beurteilung des Moduls ist an folgende Leistungen gebunden:  aktive Teilnahme an den Lehrveranstaltungen des Moduls  positive schriftliche Prüfung über Grundlagen von CEGS und Berufswahltheorien  Selbststudium
Modulverantwortliche*r
Vorgesehene Dozierende
Vorgesehene Lehrveranstaltungen
Vorgesehene Studiengangszuordnung