Loading
     

Knotenbeschreibung - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Moduldetails
Modul 11: Professionell inklusiv handeln in der Sek I
Master
PRMA
5
1
4
391MI011
V17
2017S
Zuordnungen zu SPO-Versionen
Lehrveranstaltungen und Prüfungsveranstaltungen
Beschreibungen
17W
Export
Allgemeine Daten (Modulhandbuch)
Master
M 11
einsemestrig
Wintersemester
Deutsch
Arbeitsaufwand (Work Load)
125
45
80
Studien- und Prüfungsleistungen
Das Modul fokussiert auf die Fähigkeit der Absolvent/inn/en inklusiven Unterricht fach- und stufenspezifisch zu planen, zu gestalten und zu evaluieren. In Verbindung mit Lernstandsanalysen, Förderplanung und der Durchführung von inklusivem Fachunterricht erweitert das Modul die Kompetenz unterrichtsbezogene Entwicklungs- und Evaluationsprozesse umzuset-zen und zur interdisziplinären Zusammenarbeit auf der Sekundarstufe I.
keine
Beschreibung
Schwerpunkt Inklusive Pädagogik im BA-Studium
Die Absolvent/inn/en …
 können individuelle Lernvoraussetzungen für die Beteiligung an inklusiven Bildungsangeboten diagnostizieren
 können adäquate Methoden der prozessbegleitenden Diagnostik im Unterricht einsetzen und auf Grundlage der er-worbenen Kenntnisse ein pädagogisches Gutachten erstellen
 können Lehr- und Lernprozesse auf der Basis bildungstheoretischer, fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Kenntnisse unter Berücksichtigung von Behinderung, Benachteiligung und Heterogenität planen und reflektieren
 können die Komplexität unterrichtlicher Situationen bewältigen, Lernbarrieren identifizieren und gemeinsames Lernen planen, durchführen und evaluieren
 kennen die wichtigsten Möglichkeiten der kollegialen Praxisberatung im Kontext der Gestaltung und Bewertung von Unterricht
 kennen Möglichkeiten der Kooperation im Hinblick auf sonderpädagogische Unterstützungsmaßnahmen und können diese in der Gestaltung von Schulentwicklungsprozessen einbringen
Querschnitts-/Überfachliche Kompetenzen
Die Absolvent/inn/en …
 erweisen sich als reflektierende und teamfähige Praktiker/innen, die durch inklusiv-motiviertes Handeln das Unterrichtsgeschehen proaktiv mitgestalten können
1 Diagnostik, Förderplanung und Evaluation
 Ermittlung der Lernausgangslagen von Jugendlichen (Lernstandsanalysen) – theoriegeleitete Analyse von Lehr- und Lernprozessen
 Formen der prozessbegleitenden Diagnostik im Unterricht
 Erstellung eines pädagogischen Gutachtens als Grundlage kurz- mittel- und langfristiger Förderplanung
 Entwicklung von ressourcenorientierten Förderplänen und Verfahren der Evaluierung

2 Adaptive Unterrichtsgestaltung
 gemeinsamer inklusiver Unterricht
 Interdisziplinäre Arbeitsteilung/Teamarbeit und Nutzung von schulbezogenen Unterstützungssystemen
 Theoriegeleitete Formate der Unterrichtsplanung, -durchführung und -evaluation
Peer-Reviewing in Blended Learning Szenarien
Fallarbeit
Blogs

Pädagogisches Gutachten – Förderplanerstellung
Berufspraktische Performanz
Praxis-E-Portfolio
Modulverantwortliche*r
Ernst ARTNER
Vorgesehene Dozierende
Vorgesehene Lehrveranstaltungen
siehe Link "Lehrveranstaltungen und Prüfungsveranstaltungen" (oben)

see link 'courses and exams' (above)
Vorgesehene Studiengangszuordnung
siehe Link "Zuordnungen zu SPO-Versionen" (oben)

see link 'allocations to SPO versions' (above)