Loading
     

Knotenbeschreibung - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Moduldetails
Modul 9: Berufsorientierung und Beratung
Master
PRMA
5
1
3
391MI009
V17
2017S
Zuordnungen zu SPO-Versionen
Lehrveranstaltungen und Prüfungsveranstaltungen
Beschreibungen
17W
Export
Allgemeine Daten (Modulhandbuch)
Master
M 09
einsemestrig
Wintersemester
Deutsch
Arbeitsaufwand (Work Load)
125
37,75
91,25
Studien- und Prüfungsleistungen
Das Modul fokussiert auf die Berufsorientierung für Jugendliche mit Behinderung und/oder Benachteiligung und vermittelt Kenntnisse über Unterstützungsmöglichkeiten in differenten nachschulischen Arbeitswelten und Bildungsprozessen. Es vertieft und erweitert die notwendigen fachdidaktischen und kooperativ beratenden Kompetenzen in einem berufs- und alltagsorientierten inklusiven Sekundarstufenunterricht insbesondere im Kontext der Transition zur Berufswelt.
keine
Beschreibung
Schwerpunkt Inklusive Pädagogik im BA-Studium
Die Absolvent/inn/en …
 zeigen die Fähigkeit zu kritisch-reflexiver Analyse der Entwicklung von Lernenden in gesellschaftlichen, kulturellen und institutionellen Kontexten
 verfügen über Kenntnisse des Systems beruflicher Vorbereitung, Ausbildung, Weiterbildung und Förderung
 haben einen Einblick in die Lebensbedingungen von Jugendlichen mit Behinderungen und deren soziale Bezugssyste-me und können Konzepte zur Stärkung des Selbstbildes der Jugendlichen im Bezug auf deren Handlungs- und Ent-scheidungskompetenz (insbesondere Berufswahl) entwickeln
 kennen Konzepte und Modelle zur Lebenswegplanung und Möglichkeiten der Unterstützung in Übergangs- und Um-bruchsituationen (z.B. persönliche Assistenz am Arbeitsplatz)
 kennen die Funktion von Jugendszenen als Orientierungssysteme
 kennen nachschulische Netzwerke und können Teilhabe an nachschulischen Bildungsprozessen vorbereiten
 kennen gesetzliche Rahmenbedingungen sozialer und beruflicher Eingliederung und können mit außerschulischen Be-ratungseinrichtungen und Schüler- und Bildungsberater/inne/n sowie mit regionalen und überregionalen Unterneh-men im Sinne der Berufsorientierung von Jugendlichen mit Behinderungen zusammenarbeiten
 können in Beratungssituationen im schulischen Kontext mit Jugendlichen und Eltern i. S. bestmöglicher Förderung kommunizieren
 kennen Methoden der Förderung von Selbst-, Sozial- und Systemkompetenz
 können Übergangsbegleitungen subjekt- und ressourcenorientiert durchführen und multiprofessionell zusammenar-beiten
Querschnitts-/Überfachliche Kompetenzen
Die Absolvent/inn/en …
 reflektieren ihre eigene Beratungskompetenz und begründen ihre Beratungstätigkeit auf einem umfassenden Blick auf die Jugendlichen und deren Stärken und Kompetenzen
1 Berufsvorbereitende Ausbildung
 Aktuelle berufsfeldrelevante Theorien der Entwicklungspsychologie
 Didaktik der Berufsorientierung für Jugendliche mit Behinderung und/oder Benachteiligung
 Arbeitsförderung
 Berufs- und alltagsorientierter Sekundarstufenunterricht
 Beratungsgespräch und Kommunikation
 Pluralität in multireligiösen und multikulturellen Kontexten, Jugendszenen
2 Differente nachschulische Lebenswelten
 Berufliche Orientierung für Jugendliche mit oder ohne Behinderung
 Unterstützungssysteme zur Partizipation am Leben der Gemeinschaft und am Arbeitsmarkt
 Förderung von Schlüsselqualifikationen
Case-Management (z.B. biografische Fallarbeit, Zukunftsplanung
Schul- und Betriebserkundungen
Recherche- und Netzwerkportfolio
Protokolle von Beratungsszenarien

Modulverantwortliche*r
Ernst ARTNER
Vorgesehene Dozierende
Vorgesehene Lehrveranstaltungen
siehe Link "Lehrveranstaltungen und Prüfungsveranstaltungen" (oben)

see link 'courses and exams' (above)
Vorgesehene Studiengangszuordnung
siehe Link "Zuordnungen zu SPO-Versionen" (oben)

see link 'allocations to SPO versions' (above)