Thomas Almut     Logo

Leistung

Leistungstyp Forschungsprojekt (+)
 
Titel Geschlechterunterschiede im fachbezogenen Selbstkonzept, dem Interesse und der Wertschätzung von Mat
 
Beschreibung Beschreibung Mädchen und Jungen unterscheiden sich hinsichtlich Interesse, Teilhabe und Leistung an den unterschiedlichen Schulfächern und beruflichen Fachbereichen. Neuere Studien deuten darauf hin, dass vor allem unbewusste Stereotype eine wichtige Rolle bei der Entstehung geschlechtsspezifischer Leistungsunterschiede in Mathematik und den naturwissenschaftliche Fächern (MNI-Fächern) spielen (Kiefer & Sekaquaptewa, 2007; Nosek, 2007; Nosek et al., 2009). Zur Messung impliziter (unbewusster, automatischer) Stereotype eignet sich der implizite Assoziationstest (IAT, Greenwald, McGhee, & Schwartz, 1998), der die Stärke von impliziten Assoziationen abbildet. Explizite (kontrollierte, reflektierte) Selbstbeurteilungen bilden einen inhaltlich anderen Aspekt von Stereotypen ab als implizite Stereotype (Greenwald & Farnham, 2000). Noch weitgehend unerforscht ist das Zusammenspiel expliziter und impliziter Einstellungen, beispielsweise die Frage, inwieweit explizite Überzeugungen einen moderierenden Einfluss ausüben können. Ebenfalls noch wenig erforscht ist die Rolle von unbewussten Einstellungen (impliziten Stereotypen) von Lehrpersonen für die Entwicklung geschlechtsspezifischer Unterschiede im fachspezifischen Selbstkonzept, im Interesse und in der Wertschätzung (im Folgenden fachspezifische Selbstwahrnehmungen) in den MNI-Fächern. In einer österreichweiten Erhebung an ca. 80 Lehrpersonen der Sekundarstufe und ihren SchülerInnen sollen die impliziten und expliziten Einstellungen der Lehrpersonen sowie die fachspezifischen Selbstwahrnehmungen der Schülerinnen und Schüler erhoben werden. Die Daten werden im Rahmen der IMST-Begleitforschung erhoben.
 
Schlagwörter Implizite Stereotype; explizite Stereotype; Geschlechterunterschiede; Mathematik; Naturwissenschaften
 
Forschungsschwerpunkt Psychische/soziale Dimension, sinnzentrierte Pädagogik (nach V. Frankl)
 
 
Projektleitung gesamt
  • Thomas, Almut; MMag. Dr. Prof.

  •  
    Beteiligte Organisationeinheiten der PHK
  • 2100 Institut für Pädagogik der Primarstufe

  •  
     
     
    Publikation Thomas, Almut (2013): Encouragement of Students‘ Learning Motivation in School. Alpen-Adria Universität Klagenfurt: Dissertation.
     
     
     
    Status abgeschlossen
     
    Laufzeit von 01.03.2011 bis 30.06.2013
     
    Sachgebiete
  • 5812 Pädagogische Psychologie

  •  
    Zugangsfreigabe Diese Seite ist im Web frei zugänglich
     
    verknüpfte Leistungen keine