Loading
H31W19BB70 19W 4UE FB Das Museum als Lernort - Haus der Geschichte Österreich – Österreich seit 1918. Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Das Museum als Lernort - Haus der Geschichte Österreich – Österreich seit 1918. Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer 
H31W19BB70
Fortbildungsveranstaltung
4
Wintersemester 2019
Bildung für nachhaltige Entwicklung
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 33 
Angaben zur Abhaltung
Museen sind als außerschulische Lernorte gefragt – sie bieten die Möglichkeit historische Objekte und Medien kennenzulernen und unmittelbar zu erfahren. Das neu eröffnete Haus der Geschichte Österreich versteht sich als Diskussionsforum: So geht es wesentlich darum, Lernprozesse herzustellen, die historische Kompetenzen fördern, einen kritischen Blick auf die Konstruktion von Geschichte ermöglichen und Bezüge zu den Lebenswelten der BesucherInnen herstellen.

An diesem Nachmittag werden theoretische Überlegungen zum Museum als außerschulischem Lernort vorgestellt und die praktische Umsetzung im Haus der Geschichte Österreich diskutiert. Schließlich wird die Eröffnungsausstellung Aufbruch ins Ungewisse – Österreich seit 1918 gemeinsam besucht und hinsichtlich der Vermittlungsarbeit mit SchülerInnen besprochen.
keine
Die Teilnehmenden können das Haus der Geschichte Österreichs als Lernort für ihren Unterricht nutzen.
Deutsch
H31W19BB70 Das Museum als Lernort - Haus der Geschichte Österreich – Österreich seit 1918. Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer (4UE FB, WS 2019/20)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
Standardgruppe
Do
28.11.201914:0017:30Haus der Geschichte Österreich (Haus der Geschichte)Abhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PH-Online als Studierende/r identifizieren.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Schriftlich
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen
Dieses Seminar wird in Kooperation mit dem Haus der Geschichte Österreich durchgeführt.
Eintritt frei, Beitrag für den Workshop 4 Euro/Person