Loading
G31S20GA05 20S 14UE FB Modul 10 Lern- und Handlungsfeld Global Citizenship und ein „gutes Leben für alle“. Zielgruppe: Lehrer_innen für Religion aller Schularten und aller Fachbereiche   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

LV-Typ: Fortbildung

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Modul 10 Lern- und Handlungsfeld Global Citizenship und ein „gutes Leben für alle“. Zielgruppe: Lehrer_innen für Religion aller Schularten und aller Fachbereiche 
G31S20GA05
Fortbildungsveranstaltung
14
Sommersemester 2020
Fortbildung
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 42 
Angaben zur Abhaltung
"Mensch, wo bist du?" Die Frage Gottes fordert uns heraus: Wo stehst du und wofür stehst du auf? Eine Standortbestimmung. Eine Neuausrichtung. Eine Frage, die in den Kern der Verantwortung eines jeden Menschen zielt.

Ambivalenzen in der Wirtschaft
Der Konkurrenzkampf um Positionsgüter treibt einerseits die Wirtschaft an und andererseits trägt er auch die Verantwortung für einen gefährlichen Wachstumszwang, der unsere Welt in die Klimakatastrophe treibt.
Was aber sind die spirituellen Grundlagen für einen menschengerechte Wirtschaft?
In einem Vortrag im Jahre 1916 zum Thema „Wirtschaftliche Entwicklung und moralischer Fortschritt“ hatte Mahatma Gandhi die religiöse Voraussetzung einer menschengerechten Wirtschaft ausdrücklich unterstrichen: „Ihr könnt nicht Gott und dem Mammon dienen“, das ist eine ökonomische Wahrheit von größtem Wert. Wir müssen unsere Wahl treffen.“ Gandhis Mahnung bleibt auch für das 21. Jahrhundert gültig. Wir können sie aus der Sicht der katholischen Soziallehre für unsere Gegenwart fruchtbar machen.

Ambivalente Globalisierung
Ansteigende Begeisterung für nationalistische Identität als Reaktion gegen die Globalisierung zeigen, dass die uralten Tendenzen zu einem parochialen Altruismus immer noch einen großen Einfluss auf die Menschheit haben. Doch der parochiale Altruismus ist nicht unser Schicksal. Gerade in den mystischen Traditionen der Weltreligionen zeigen sich Quellen für eine offene Gesellschaft, die eine Globalisierung in Solidarität möglich macht. Eine Globalisierung in Solidarität setzt Geschwisterlichkeit voraus. Darin besteht eine der großen Herausforderungen, der sich die Weltreligionen im 21. Jahrhundert stellen müssen. Darin besteht die Herausforderung für uns alle: Gelingt es uns, eine aktive Rolle einzunehmen, um globale Herausforderungen zu bewältigen und proaktiv für eine gerechtere Welt zu arbeiten? Welche Vision haben wir von der Welt, in der wir morgen leben wollen? Wie können wir den Traum eines guten Lebens für alle realisieren?
Die 17 Sustainable Development Goals sehen Bildung als Schlüssel für eine Nachhaltige Entwicklung. Gerade die schulische Erziehung der zukünftigen Weltbürger ist in unserer globalen Gesellschaft von fundamentaler Bedeutung für die Demokratie.
Global Citizenship Education verbindet interkulturelles Lernen, religiöse Bildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung, globales Lernen, politische Bildung, Demokratiepädagogik und Menschenrechts-/Friedenspädagogik.
Mit dem Fokus auf fächerübergreifenden und fächerverbindenden Unterricht erproben und reflektieren die Teilnehmer_innen Materialien und Methoden aus dem europäischen Projekt „Global Issues - Global Subjects“ (Welt-Klasse Unterrichten). Die 2019 neu erschienenen pädagogischen Handreichungen sowie graphisch aufbereitete Info-Poster zu sensiblen globalen Themen (Ernährung, Klima, Migration sowie SDGs) werden den Teilnehmer_innen kostenlos zur Verfügung gestellt.

In Zusammenarbeit mit dem Umweltbeauftragten der Diözese Eisenstadt DI Lois Berger MA und Südwind
keine
Gegenwärtige gesellschaftliche Herausforderungen systemisch, interdisziplinär und im globalen Kontext bearbeiten.
Deutsch
G31S20GA05 Modul 10 Lern- und Handlungsfeld Global Citizenship und ein „gutes Leben für alle“. Zielgruppe: Lehrer_innen für Religion aller Schularten und aller Fachbereiche (14UE FB, SS 2019/20)
Gruppe
Tag Datum von bis Ort Ereignis Termintyp Anmerkung
 
Standardgruppe
Fr
20.03.202015:3022:00JUFA Neutal LanderlebnishofAbhaltungfix
Sa
21.03.202008:3016:00JUFA Neutal LanderlebnishofAbhaltungfix
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in PH-Online als Studierende/r identifizieren.
Angaben zur Prüfung
siehe Stellung im Studienplan
Schriftlich
Details
immanenter Prüfungscharakter
Zusatzinformationen