Ritzer Georg     Logo

Leistung

Leistungstyp Forschungsprojekt (+)
 
Titel Fortbildung bei ReligionslehrerInnen
 
Untertitel Eine Bedarfserhebung in den österreichischen Bundesländern Vorarlberg, Tirol und Salzburg
 
Beschreibung Forschungsfragen: • Welche Fortbildungsveranstaltungen wünschen sich ReligionslehrerInnen von der KPH Edith Stein? • Welche Termine sind geeignet? • Was motiviert LehrerInnen zur Teilnahme an Fortbildungen? • Welche Themen sind von besonderem Interesse? Theoretische Einbettung Zahlreiche Veröffentlichungen geben Auskunft darüber, welche Fortbildungsangebote für (Religions)lehrerInnen aus unterschiedlichen Perspektiven mehr oder weniger geeignet sind (Fischer 2007; Grafendorfer et al. 2009; Grimm und Schoof-Wetzig 2015; Hattie et al. 2015; Lipowski 2010, 2014; Aldorf 2015). Zentrales Thema des vorliegenden Forschungsprojektes ist eine Bedarfserhebung bei LehrerInnen. Hinter der Untersuchung steht die Überzeugung, dass professionelle Personalentwicklungsmaßnahmen den konkreten Bedarf nicht ignorieren dürfen und dem aktuellen sowie antizipierten Bedarf entsprechen müssen. Aus dem Forschungsprojekt sollen handlungsleitende Ergebnisse hervorgehen, die sich sowohl auf inhaltliche, als auch auf strukturelle Bereiche von Fortbildungsveranstaltungen beziehen. Verortet man die zu untersuchenden Perspektiven im umfangreichen, erweiterten „Angebots- und Nutzungsmodell zur Erklärung der Wirksamkeit von Fortbildungs- und Professionalisierungsmaßnahmen für Lehrpersonen“ von Lipowski (2010, S. 63), so beschäftigt sich die vorliegende Untersuchung mit Teilbereichen der Voraussetzung von LehrerInnen, der Teilnahmemotivation, der Wahrnehmung von Nutzen und der Kontextbedeutung. Ziel der Erhebung ist in erster Linie Erkenntnisse für konkrete Planungsschritte zur Weiterbildung an der KPH Edith Stein zu gewinnen und einen Beitrag zur wissenschaftlichen Reflexion von Teilnahmemotivation von LehrerInnen zu Fortbildungen zu leisten. Methode: Methodisch wird eine Online-Vollerhebung bei allen ReligionslehrerInnen der Bundesländer Vorarlberg, Tirol und Salbzrg durchgeführt. Die quantitativ erhobenen Daten werden mit Hilfe univariaten, bivariaten und multivariaten Analysemethoden populationsbeschreibend und hypothesengeleitet ausgewertet (Döring und Bortz 2016).
 
Schlagwörter LehrerInnenfortbildung, Motivationsforschung, Bedarfserhebung, empirisch quantitative Studie
 
 
Projektleitung gesamt
  • Ritzer, Georg; Mag. Dr.

  •  
    Projektleitung intern
  • Ritzer, Georg; Mag. DDr. Dr.

  •  
    Interne Projektmitarbeiter/innen
  • Drechsler, Friedrich; Mag.
  • Gilgenreiner, Doris; Master of Education Dipl.Päd. BEd,
  • Hawel, Joachim; Mag. MAS OStR PhD.
  • Minimayr, Guenter; Mag. OStR
  • Sonnweber, Klaus; Mag. DDr. OStR
  • Steinmair-Pösel, Petra Maria; Dr. Priv.-Doz.

  •  
     
    Status abgeschlossen
     
    Geldgeber
  • 1510 ILB Stams
  • 1530 IRPB Salzburg Institut
  • 1540 IRPB Feldkirch Institut

  •  
     
     
    Laufzeit von 01.09.2017 bis 31.08.2018
     
    Sachgebiete
  • 6416 Religionspädagogik

  •  
    Zugangsfreigabe Diese Seite ist im Web frei zugänglich
     
    verknüpfte Leistungen keine